Klima/2014 Programmteil B) V. Modellprojekte

Allgemeine Informationen

Modellprojekte sind Maßnahmen, die:

  • über den Stand der Technik oder etablierte Prozessabläufe hinaus gehen oder
  • einen besonderen Beitrag zu den Zielen und Maßnahmen des jeweiligen Sächsischen Energie- und Klimaprogramms leisten oder
  • aufgrund ihrer Vorbildwirkung auf vergleichbare Fälle übertragbar sind.

Die maximale Förderhöhe beträgt in Abhängigkeit der beihilferechtlichen Vorschriften bis zu 80% der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Projekte, die eine Zuwendungshöhe von 20.000 EUR unterschreiten, sind nicht förderfähig.

Hinweis: Investitionen in bauliche Anlagen, die innerhalb von festgesetzten oder vorläufig gesicherten Überschwemmungsgebieten liegen, sind nicht zuwendungsfähig (Teil D Ziffer III.3 RL Klima/2014).

Im besonderen Ausnahmefall kann eine Förderung im Einzelfall erfolgen, wenn für das Vorhaben eine Genehmigung oder Zustimmung der zuständigen unteren Wasserbehörde vorgelegt wird.

Ob die (geplante) bauliche Anlage in einem Überschwemmungsgebiet liegt, kann unter dem Link auf das Geoportal Sachsenatlas nachvollzogen werden.

Bitte beachten Sie, dass Modellprojekte erst nach Erlass eines Zuwendungsbescheides bzw. der Genehmigung des vorzeitigen Maßnahmebeginns durch die SAB begonnen werden dürfen. Ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn ist förderschädlich. Das heißt, eine Förderung als Modellprojekt kann nicht gewährt werden, wenn mit dem Vorhaben bereits vor einer Entscheidung der SAB begonnen wird.

Weitere Informationen zu den Programmdetails finden Sie in der Anlage zum Antrag.

Letzte Änderung: 06.09.2017