Produktionsschulorientierte Qualifizierungs-und Beschäftigungsvorhaben für benachteiligte junge Menschen

Allgemeine Informationen

Wir unterstützen Sie bei der Förderung der Integration junger Menschen in den Arbeitsmarkt

Mit dem Programm „Produktionsschulorientierte Qualifizierungs- und Beschäftigungsvorhaben“ unterstützen wir Träger der freien Jugendhilfe dabei, die Integrationschancen von jungen Menschen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern, die aufgrund von sozialen Benachteiligungen bzw. individuellen Beeinträchtigungen auf Hilfe bei ihrer beruflichen und sozialen Integration angewiesen sind.

Gefördert werden dabei Vorhaben mit produktionsschulorientierten Handlungsansätzen zur individuellen beruflichen Orientierung, zur Ausbildungsvorbereitung und zur sozialpädagogischen Begleitung der Jugendlichen.

Die Förderung kann bis zu 90 Prozent der förderfähigen Ausgaben betragen.

Unterstützen Sie benachteiligte junge Menschen und informieren Sie sich hier zu unserem Förderangebot.

Ein besonders wichtiger Schwerpunkt der Beschäftigungspolitik der Europäischen Union ist die Förderung benachteiligter Jugendlicher durch die bedarfsgenaue Bereitstellung von Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten. Jugendliche mit individuellen Beeinträchtigungen oder sozialen Benachteiligungen haben es besonders schwer, auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Ihnen droht dadurch, dauerhaft vom Arbeitsmarkt ausgeschlossen zu werden. In den Qualifizierungs- und Beschäftigungsvorhaben mit produktionsschulorientierten Handlungsansätzen wird den jungen Menschen ein alternativer Zugang zum Lernen und zur Beschäftigung eröffnet, um sie fit für eine Berufsausbildung oder weiterführende Fördermaßnahme zu machen. Die Qualifizierungssequenzen verbinden dabei die Vermittlung theoretischer Kenntnisse mit praktischer Lernerfahrung an realen Produkten und Dienstleistungen an einem Lern- und Arbeitsort. Die angebotenen Produkte und Dienstleistungen passen sich dabei in den regionalen Markt ein und sind mit den Akteuren in der Region abgestimmt. Die Projekte finden dadurch die Unterstützung der lokalen Wirtschaft und zeigen den Jugendlichen den Erfolg ihrer Tätigkeit unmittelbar.

Letzte Änderung: 17.11.2017