Psychiatrie und Suchthilfe – Teil 1

Allgemeine Informationen

Ziel der Förderung ist der Erhalt und die Weiterentwicklung der gemeindepsychiatrischen Versorgungssysteme in den Landkreisen und Kreisfreien Städten (gemeindepsychiatrische Verbunde), die wirtschaftlichen und modernen fachlichen Standards genügen.

Gefördert werden insbesondere Sozialpsychiatrische Dienste, Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstellen sowie Suchtberatungs- und –behandlungsstellen als Einrichtungen der gemeindepsychiatrischen Verbunde.

Aufgaben der Sozialpsychiatrischen Dienste:

  • Sozialpsychiatrische Vorsorge, Begleitung, Nachsorge und Krisenintervention, auch aufsuchend
  • Vermittlung sozialer Hilfen

Aufgaben der Psychosozialen Kontakt- und Beratungsstellen:

  • Beratung und Vermittlung von Hilfen für psychisch kranke Menschen sowie deren Angehörige und Bezugspersonen,
  • Tagesstrukturierende Maßnahmen und Gruppenangebote
  • Unterstützung zur Alltagsbewältigung

Aufgaben der Suchtberatungs- und –behandlungsstellen:

Beratung und Betreuung von suchtkranken oder suchtgefährdeten Menschen, deren Angehörige und Bezugspersonen sowie andere Ratsuchende, insbesondere

  • Vorbereitung und Vermittlung suchtspezifischer Therapien
  • Maßnahmen der Nachsorge
  • Krisenintervention
  • Psychosoziale Betreuung Substituierter
  • Präventionsangebote
  • Unterstützung der Selbsthilfe
  • Angebote der Gesundheitsfürsorge und Hygiene

Letzte Änderung: 20.12.2017