SAB startet Förderung von Umbau- und Ausstattungsmaßnahmen kleiner Kinos

Kontakt

Pressemitteilung 21. August 2020

• Kulturort Kino in Sachsen auch außerhalb von Ballungsgebieten erhalten

• Beitrag zu gleichwertigen Lebensverhältnissen in den ländlichen Räumen

• Antrag bis spätestens 30.09.2020 einreichen

Mit einem Zuschuss ermöglicht der Freistaat Sachsen kleinen Kinos investive Umbau- und Ausstattungsmaßnahmen, die zur angemessenen Reduzierung der Ansteckungsgefahr durch den Corona-Virus erforderlich sind. Bedingung ist, dass diese Maßnahmen nicht durch die Bundesförderung „Zukunftsprogramm Kino“ gefördert werden können.

Die Förderung dient dem Ziel, angesichts der Corona-Pandemie den Kulturort Kino im Freistaat Sachsen zu erhalten und zu stärken, auch außerhalb von Ballungsgebieten. Sie soll neben der Sichtbarkeit des kulturell anspruchsvollen Kinofilms in der Fläche auch einen Beitrag zu gleichwertigen Lebensverhältnissen im ländlichen Raum leisten.

Zuwendungsempfänger können Kinobetreiber sein, die ortsfeste Kinos mit bis zu drei Leinwänden im Freistaat Sachsen betreiben und mehr als 100 Vorführungen in 2019 sowie einen mindestens neun Monate fortlaufenden Spielbetrieb in den Jahren 2017 bis 2019 hatten.

Die Zuwendungshöhe beträgt 80 Prozent der Ausgaben für die investiven Umbau- und Ausstattungsmaßnahmen, höchstens jedoch 50.000 Euro für Kinos mit einem Saal bzw. 40.000 Euro pro bespielter Leinwand für Kinos ab zwei Sälen. Es gelten die Grundsätze der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit sowie das Verbot von Überkompensationen.

Die Auszahlung erfolgt auf Antrag und gegen Vorlage bezahlter Rechnungen.

• Der Antrag steht unter www.sab.sachsen.de bereit.

• Die Beratungs-Hotline der SAB lautet: +49 351 4910 1100