SAB und Fraunhofer Gesellschaft erproben kommunales Crowdfunding

Kontakt

Pressemitteilung 22. September 2020

Gemeinsam mit dem Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW arbeitet die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB) seit 2019 an dem Projekt „Kommunales Crowdfunding. Es handelt sich dabei um eine Methode der „Schwarmfinanzierung„. Dazu wurde im letzten Jahr eine gemeinsame Kurzstudie zu den Rahmenbedingungen, Voraussetzungen und dem Bedarf für kommunales Crowdfunding in Sachsen erarbeitet. Das Projekt erprobt, ob und wie es auf lokaler Ebene möglich ist, finanzielle Mittel für kommunale Vorhaben von allgemeinem Interesse einzuwerben. Dahinter steht die Idee, die Bevölkerung vor Ort bei der Priorisierung und Finanzierung kommunaler Projektvorhaben einzubeziehen und gleichzeitig dem Bürgerengagement neue Impulse zu verleihen.

Am letzten Freitag war es endlich soweit. Das erste Pilotvorhaben der SAB zum Projekt „Kommunales Crowdfunding“ läuft. Für die in Bernsdorf entstandene einzigartige Freizeitanlage „Bike & Chill“ gilt es, Mittel für die Finanzierung des dritten Bauabschnitts einzuwerben. In Kooperation mit der Gemeinde Bernsdorf, dem Radfahr-Verein 1900 Wiednitz e.V., der Fraunhofer Gesellschaft Leipzig und der bekannten Crowdfunding-Plattform Startnext konnte das Projekt am letzten Wochenende an den Start gehen und wirbt innerhalb von 30 Tagen um Unterstützer.

Weitere Informationen für Interessenten und Unterstützer unter:

httpp://www.startnext.com/bike-and-chill