Corona-Zuschuss Sachsen Plus

Kontakt

HINWEIS bei der Beantragung

Bitten entfernen Sie den zweiten Bindestrich Ihrer ÜBH-Änderungsantragsnummer bei der Beantragung von Corona-Zuschuss Sachsen Plus im Förderportal.

Beispiel: Geben Sie statt UBH3XR-C-38071, bitte UBH3XR-C38071 ein.

Antrag stellen

Überblick

Der Freistaat Sachsen gewährt Unternehmen und Selbstständigen einen ergänzenden Zuschuss als Billigkeitsleistung zu Überbrückungshilfen des Bundes.

Wichtiger Hinweis

Anträge auf die Gewährung des ergänzenden Zuschusses zur Überbrückungshilfe des Bundes können vom Antragstellenden selbst im Förderportal der SAB eingereicht werden und müssen nicht durch eine/n vom Antragstellenden beauftragten „prüfenden Dritten“ (Steuerberater/in, Wirtschaftsprüfer/in, vereidigte/n Buchprüfer/in, Steuerbevollmächtigte/n oder Rechtsanwalt/-anwältin) erfolgen. Der Antragsteller kann sich jedoch durch einen prüfenden Dritten vertreten lassen.

Wer wird gefördert

  • Unternehmen und
  • Angehörige der Freien Berufe,

die im Leistungszeitraum des Corona-Zuschuss Sachsen Plus im Programm Überbrückungshilfe III plus und IV des Bundes in Sachsen antragsberechtigt sind.

Was wird gefördert

Für Unternehmen, die aufgrund ihrer Struktur im Programm Neustarthilfe des Bundes nicht antragsberechtigt sind und nur geringe Überbrückungshilfen III plus und IV des Bundes erhalten, wird aus Mitteln des Freistaates Sachsen ein ergänzender Zuschuss gewährt, um die pandemiebedingten Einschränkungen abzumildern und damit einen wirtschaftlichen Neustart zu erleichtern.

Voraussetzungen

Der ergänzende Zuschuss wird zusätzlich zur Überbrückungshilfe III plus und IV des Bundes für die Monate November 2021 bis Januar 2022 (Leistungszeitraum) gewährt, soweit

  • a) der Umsatzrückgang im Dezember 2021 mehr als 70 Prozent im Vergleich zum Dezember 2019 oder einem anderen zulässigen Vergleichszeitraum zur Bestimmung der für die Bewilligung der Überbrückungshilfe des Bundes maßgeblichen Förderquote beträgt,
  • b) keine Leistungsberechtigung im Programm Neustarthilfe plus und Neustarthilfe 2022 für den Leistungszeitraum besteht,
  • c) Anträge auf Überbrückungshilfe III plus und Überbrückungshilfe IV des Bundes für den gesamten Leistungszeitraum bei der SAB gestellt und positiv beschieden wurden,
  • d) der bewilligte Zuschuss nach diesem Programm für den gesamten Leistungszeitraum die Bagatellgrenze von 500 EUR überschreitet,
  • e) der Antragssteller sein Einverständnis zum Datenabgleich zwischen diesem Programm und der Überbrückungshilfe des Bundes für den Leistungszeitraum erklärt.

Hier finden Sie die FAQs.

Konditionen

Ablauf/Verfahren

Zuständige Stelle

Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB).

Verfahrensablauf

Die Antragstellung erfolgt ausschließlich online über das Förderportal der SAB . Die Antragstellung erfolgt über einen Antrag für alle drei Monate des Berechtigungszeitraums November 2021 bis Januar 2022. Voraussetzung für eine Antragstellung ist, dass entsprechende Anträge auf Überbrückungshilfe III plus und IV vom prüfenden Dritten gestellt und an die SAB übergeben wurden. Der Antrag für den Corona-Zuschuss Sachsen Plus ist bis spätestens zum 30. Juni 2022 einzureichen.

Die SAB legt die Angaben in den Anträgen auf Überbrückungshilfe des Bundes zugrunde. Die Bewilligung ergeht auf Grundlage der Bewilligungsbescheide zur Überbrückungshilfe des Bundes.

Die Auszahlung wird mit Bewilligung vorgenommen und ist nur auf die in den Anträgen auf Überbrückungshilfe des Bundes genannte Bankverbindung möglich.

Der ergänzende Zuschuss gilt mit der Auszahlung grundsätzlich als bestimmungsgemäß verwendet.

Hier geht es zur Antragstellung:

Zur Antragstellung auf der Grundlage der Richtlinie „Corona-Zuschuss Sachsen Plus“ .

HINWEIS BEI DER BEANTRAGUNG: Bitte entfernen Sie den Bindestrich Ihrer ÜBH-Antragsnummer bei der Beantragung vom Corona-Zuschuss Sachsen Plus im Förderportal der SAB.
Beispiel: Geben Sie statt UBHXXX-12345, bitte UBHXXX12345 ein.

Rechtsgrundlagen/Infoblätter

Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr über die Gewährung eines ergänzenden Zuschusses zur Überbrückungshilfe des Bundes (RL Corona-Zuschuss Sachsen Plus) vom 10. März 2022 (PDF, 3 MB)

FAQ

Kontakt

Kontakt
Beratungs-Hotline

Mo - Fr: 8:00 - 18:00 Uhr

0351 4910-1100

E-Mail