RL MuTaCo

Kontakt

Antrag stellen

Überblick

Ziel der Förderung in Form eines Zuschusses ist die Unterstützung von Musikschulen und freiberuflichen Anbietern von außerschulischem Musik- und Tanzunterricht zur Überbrückung von finanziellen Engpässen, die in der Corona-Pandemie entstanden sind. Dies dient nicht nur der existentiellen Sicherung der Träger, sondern auch dem Fortbestand der vielfältigen Kulturlandschaft Sachsens.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Förderung.

Wer wird gefördert

  • Musikschulen, die gemeinnützige Zwecke im Freistaat Sachsen verfolgen und ihren Sitz im Freistaat haben,
  • Freiberufliche Einzelunternehmen („Solo-Selbständige“) als Anbieter von außerschulischem Musik- und Tanzunterricht im Freistaat Sachsen.

Was wird gefördert

Die Überbrückung finanzieller Engpässe, die zwischen 1. Januar 2021 und 23. Juli 2021 entstanden sind bzw. entstehen, speziell:

  • Einnahmeausfälle aus Unterrichtsgebühren von freien Musikschulen während der Geltungsdauer der jeweiligen Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie bzw. Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung
  • Einnahmeausfälle aus ausfallenden Honoraren von freiberuflichen Anbieterinnen und Anbietern von außerschulischem Musik- und Tanzunterricht während der Geltungsdauer der jeweiligen Corona-Maßnahmen.

Leistungen Dritter, die Sie erhalten haben oder beanspruchen können, sind vom Liquiditätsbedarf abzuziehen (z. B. Zuschüsse des Bundes einschließlich der Überbrückungshilfe, Leistungen der Kommunen und Kulturräume, Ansprüche nach dem Infektionsschutzgesetz, Versicherungsleistungen).

Es ist nur möglich, gleichzeitig mehrere Zuschussprogramme des Freistaates Sachsen mit ähnlicher Zielrichtung in Anspruch zu nehmen, wenn die Summe der Zuschüsse den Bedarf nicht übersteigt (keine Überkompensation).

Voraussetzungen

Musikschulen:

  • Der Musikschulunterricht konnte aufgrund der Corona-bedingten Maßnahmen ganz oder teilweise nicht stattfinden,
  • Der ausfallende Unterricht kann nicht in alternativer Form, z. B. als Online-Unterricht durchgeführt werden,
  • Erfüllung Fördervoraussetzungen der Förderrichtlinie Musikschulen / Kulturelle Bildung

Freiberuflicher Einzelunternehmer:

  • Der Musikschulunterricht konnte aufgrund der Corona-bedingten Maßnahmen ganz oder teilweise nicht stattfinden,
  • Der ausfallende Unterricht kann nicht in alternativer Form, z. B. als Online-Unterricht durchgeführt werden,
  • Bestehender Wohnsitz im Freistaat Sachsen bereits zum 1. Januar 2021,
  • Erzielung des Einkommens überwiegend durch freiberufliche Tätigkeit als Anbieter von außerschulischem Musik- oder Tanzunterricht,
  • der Antragsteller oder die Antragstellerin legt eine Honorarvereinbarung oder Vertrag vor, welcher bereits vor dem 1. Januar 2021 abgeschlossen wurde und sich auf eine Leistungserbringung im Jahr 2021 bezieht,
  • der Antragsteller oder die Antragsteller weist den tatsächlichen Einnahmeausfall in geeigneter Weise nach, zum Beispiel durch Vorlage der gegenüber dem zuständigen Finanzamt gemeldeten vorläufigen Einnahmedarstellung nachzuweisen ist, Mitgliedschaft in der Künstlersozialkasse zum Stichtag 1. Januar 2021.

Die Förderung erfolgt nachranging und nur insoweit andere Förderangebote und Unterstützungsleistungen des Freistaates Sachsen, des Bundes oder der Europäischen Union nicht zur Verfügung stehen.

Konditionen

Ablauf/Verfahren

Zuständige Stelle

Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB).

Verfahrensablauf

Der Antrag auf Förderung ist unter Verwendung der vorgegebenen Antragsformulare bei der SAB einzureichen.

Verwenden Sie dazu bitte unser Förderportal.

Wichtiger Hinweis:
Die Auszahlung des Zuschusses erfolgt ausschließlich auf die Bankverbindung, die gegenüber der Finanzverwaltung z. B. im Rahmen Ihres Körperschaft- und Einkommenssteuerbescheids angegeben wurde. Geben Sie diese Bankverbindung bei der Antragstellung an.

Frist/Dauer

Anträge können bis spätestens 31. Juli 2021 bei der SAB gestellt werden.

Kosten

Für die Antragsbearbeitung erhebt die SAB keine Gebühren.

Die Verwendungsnachweisprüfung für dieses Programm ist noch nicht gestartet. Sobald dies möglich ist, stellen wir Ihnen die Informationen und Dokumente zur Verfügung.

Formulare/Downloads

Elektronische Antragstellung

Bitte stellen Sie Ihren Antrag online über das Förderportal der SAB.

Sollte es dennoch Probleme bei der Antragstellung geben, wenden Sie sich bitte an unsere Kundenberater unter 0351 4910-1100.

Hilfestellung zur elektronischen Antragstellung (PDF, 635 kB)

Sollte das Portal kurzfristig nicht erreichbar sein, versuchen Sie es bitte zu einem späteren Zeitpunkt erneut.

  1. Sofern Sie noch kein SAB Portal Nutzer sind, registrieren Sie sich bitte und füllen dann Ihren Antrag online aus.
  2. Sobald Ihr elektronischer Antrag vollständig ausgefüllt ist, senden wir Ihnen eine E-Mail mit einer Zusammenfassung Ihres Antrages für Ihre Unterlagen.
  3. Mit Abschluss der Antragsbearbeitung werden die Antragsunterlagen direkt an die SAB zur Bearbeitung weitergeleitet.

Kontakt

Kontakt
Adam, Laura

0351 4910-4277
Katrin Böhle

0351 4910-4291