BEG Wohngebäude Kredit Effizienzhaus

Kontakt

Energie einsparen und Zinsrabatt bis 30. Juni 2022 sichern!

Profitieren Sie von einem Zinsrabatt von 0,10% für Ihr Vorhaben zum energieeffizienten Neubau oder zur Sanierung zum Effizienzhaus.

Hinweis:

Ab sofort können Sie im Rahmen der Neubauförderung wieder Anträge für die Effizienzhaus-Stufe 40 mit Nachhaltigkeits-Klasse stellen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Programmseite der KfW.

Überblick

Informieren Sie sich über unsere aktuellen Zinskonditionen zur Immobilienfinanzierung .

Erhalten Sie direkt ein unverbindliches Finanzierungsangebot zur Kalkulation Ihrer Immobilienfinanzierung .

Gehen Sie zur Antragstellung - Baufinanzierung .

Für einen Antrag Baufinanzierung müssen Sie sich als Interessent registrieren. Sollten Sie bereits eine vorhandene Nutzerkennung haben, welche Sie im Zusammenhang der Anforderung eines unverbindlichen Finanzierungsangebotes erhalten haben, können Sie sich direkt im SAB-Förderportal anmelden. Ihren Antrag starten Sie dann direkt aus Ihrem vorhandenen Vorhaben. Die Angaben aus Ihrer Voranfrage werden in den Antrag übernommen.

Bitte beachten Sie, dass Sie einen bestehenden Zugang als Geschäftspartner nicht für die Antragstellung in diesem Programm nutzen können. In dem Fall, registrieren Sie sich bitte als Interessent.

Mit der Bundesförderung energieeffizient Bauen oder Sanieren

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) übernimmt die KfW die Finanzierung besonders effizienter Neubauten oder der energetischen Sanierung von Wohngebäuden als Effizienzhaus zur Verbesserung der Energieeffizienz inklusive einer energetischen Fachplanung und Baubegleitung. Zur Beantragung des Programms „BEG Wohngebäude Kredit Effizienzhaus“ bei der KfW benötigen Sie einen Finanzierungspartner (z. B. die SAB). Profitieren Sie von attraktiven Fördermöglichkeiten für den Bau oder die Sanierung von Wohnraum, der den energetischen Standard eines Effizienzhauses erreicht. Wir unterstützen Sie dabei, die für Ihr Bauvorhaben besten Förderkonditionen zu erhalten. Die Förderung ist umso größer, je besser der Effizienzhaus-Standard der Immobilie ist.

Grundlage für eine Förderung ist die am 1. Februar 2022 in Kraft getretene Richtlinie für die Bundesförderung für effiziente Gebäude – Wohngebäude (BEG WG) vom 7. Dezember 2021, einschließlich der in der Anlage „Technische Mindestanforderungen“ zu dieser Richtlinie enthaltenen Vorgaben.

Informieren Sie sich hier zu unserem Förderangebot für energieeffizientes Bauen oder Sanieren und nutzen Sie gerne unsere Beratungsangebote.

Neubau Effizienzhaus

Gefördert wird die Errichtung (Neubau) und der Ersterwerb neu errichteter energieeffizienter Wohngebäude, die den energetischen Standard eines Effizienzhauses 40 Nachhaltigkeit (NH) erreichen.

Eine „Effizienzhaus NH“-Klasse wird erreicht, wenn für ein Effizienzhaus ein Nachhaltigkeitszertifikat ausgestellt wird, das die Übereinstimmung der Maßnahme mit den Anforderungen des „Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude" bestätigt.

Im Rahmen von Neubauvorhaben werden nur noch Wärmeerzeuger auf Basis Erneuerbarer Energien gefördert. Mit Gas betriebene Wärmeerzeuger (z. B. Gas-Brennwertkessel, gasbetriebene Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen, Gasstrahler, Gas-Warmlufterzeuger) sowie deren Einbau und Anschluss sind nicht mehr förderfähig.

Sanierung zum Effizienzhaus

Gefördert werden die energetische Sanierung und der Ersterwerb von Bestandsgebäuden, die nach Abschluss der Sanierungsmaßnahmen den energetischen Standard eines Effizienzhauses erreichen.

Folgende Effizienzhaus-Stufen werden gefördert:

  • Effizienzhaus Denkmal oder Denkmal EE
  • Effizienzhaus 100 oder 100 EE
  • Effizienzhaus 85 oder 85 EE
  • Effizienzhaus 70 oder 70 EE
  • Effizienzhaus 55 oder 55 EE
  • Effizienzhaus 40 oder 40 EE

Eine „Effizienzhaus EE“-Klasse wird erreicht, wenn erneuerbare Energien einen Anteil von mindestens 55 Prozent des für die Wärme- und Kälteversorgung des Gebäudes erforderlichen Energiebedarfs erbringen.

Erläuterungen und technische Mindestanforderungen zu den Effizienzhäusern finden Sie in der Anlage "Technische Mindestanforderungen".

Jetzt neu: Melden Sie sich für unser neues Online-Webinar zum Thema „Private Baufinanzierung: einfach und komplett“ an. Unsere Beraterinnen und Berater erklären Ihnen an jedem ersten Donnerstag im Monat, wie Sie Ihren Traum von der eigenen Immobilie verwirklichen können und stehen bei Fragen Rede und Antwort.

Wer wird gefördert

Alle Bauherren oder Käufer, die ein Effizienzhaus errichten oder sanieren oder erwerben wollen, z. B.: Privatpersonen, Wohnungsunternehmen

Was wird gefördert

Neubau Effizienzhaus:

Die Errichtung (Neubau) oder der Ersterwerb neu errichteter Wohngebäude, die den energetischen Standard eines Effizienzhauses 40 NH für Neubauten erreichen

Sanierung zum Effizienzhaus:

Gefördert werden die energetische Sanierung und der Ersterwerb von Bestandsgebäuden, die nach Abschluss der Sanierungsmaßnahmen den energetischen Standard eines Effizienzhauses erreichen.

Voraussetzungen

Förderfähig sind ausschließlich Wohngebäude, die nach Fertigstellung beziehungsweise Umsetzung aller Maßnahmen unter den Anwendungsbereich des aktuell gültigen Gebäudeenergiegesetzes (GEG) fallen.

  • Für die Förderung sind die Anforderungen des geltenden GEG einzuhalten, solange in der Richtlinie und deren Technischen Mindestanforderungen (TMA) nichts anderes geregelt ist.
  • Ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte der Liste der technischen FAQ.
  • Der Bauantrag beziehungsweise die Bauanzeige des Bestandsgebäudes muss zum Zeitpunkt der Antragstellung mindestens fünf Jahre zurückliegen.
  • Die Förderung für ein Effizienzhaus Denkmal kann nur für Baudenkmale oder sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz gewährt werden.
  • Im Rahmen der Planung, Antragstellung und Durchführung eines geförderten Vorhabens ist zur Unterstützung des Bauherrn ein Energieeffizienz-Experte aus der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes (Expertenliste) in der Kategorie "Bundesförderung für effiziente Gebäude: Wohngebäude" unter www.energie-effizienz-experten.de einzubinden.
  • Vor dem Abschluss eines Liefer- und Leistungsvertrages oder Kaufvertrages müssen Sie bei der SAB den Antrag gestellt oder ein dokumentiertes Beratungsgespräch in Anspruch genommen haben. Planungs- und Beratungsleistungen können jedoch vor Antragstellung in Anspruch genommen werden. Der Kreditantrag bei der KfW muss vor Beginn der Baumaßnahmen vor Ort gestellt werden.

Konditionen

Ablauf/Verfahren

Zuständige Stelle

Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB).

Verfahrensablauf

Nutzen Sie im ersten Schritt die Beratungsangebote der SAB in Chemnitz, Dresden, Leipzig oder Görlitz.

Der Antrag ist elektronisch unter Antragstellung - Baufinanzierung oder unter Verwendung der entsprechenden Antragsvordrucke schriftlich bei der SAB einzureichen.

Hinweise zur elektronischen Antragstellung:

Schritt 1: Gehen Sie zur Antragstellung - Baufinanzierung .

Für einen Antrag Baufinanzierung müssen Sie sich als Interessent registrieren. Sollten Sie bereits eine vorhandene Nutzerkennung haben, welche Sie im Zusammenhang der Anforderung eines unverbindlichen Finanzierungsangebotes erhalten haben, können Sie sich direkt im SAB-Förderportal anmelden. Ihren Antrag starten Sie dann direkt aus Ihrem vorhandenen Vorhaben. Die Angaben aus Ihrer Voranfrage werden in den Antrag übernommen.

Bitte beachten Sie, dass Sie einen bestehenden Zugang als Geschäftspartner nicht für die Antragstellung in diesem Programm nutzen können. In dem Fall, registrieren Sie sich bitte als Interessent.

Schritt 2: Sie füllen den Antrag online aus. Nach dem vollständigen Ausfüllen und der Übermittlung des elektronischen Antrags schicken wir Ihnen eine E-Mail, die Ihren Antrag und alle Ihre gemachten Angaben zusammenfasst.

Schritt 3: Den Antrag, den wir Ihnen per E-Mail zugeschickt haben, müssen Sie nur noch ausdrucken, unterschreiben und per Post mit den weiteren im Antrag benannten Unterlagen (siehe unter „Anlagen - Unterlagen bzw. Nachweise“) an die SAB versenden.

Rechtsgrundlagen/Infoblätter

Kosten

Neben den Kreditzinsen können weitere Kosten laut Darlehensvertrag und AGB anfallen. Dazu gehören die Kosten für die Eintragung eines Grundpfandrechtes und für die Versicherung des Gebäudes.

Formulare/Downloads

Antragstellung

für vermietete Wohnimmobilien

Wohnungsbau_Antrag_Vermietete Förderobjekte
69013

Wohnungsbau_Anlage _Antrag_Beschreibung Grundstück und Gebäude
69013-1

Datenschutzhinweise für Kunden / Interessenten (DSGVO)
64005

Bestätigung zum Antrag des Energieeffizienz-Experten oder eines Fachunternehmens

Bei der Sanierung von Baudenkmalen ist für die Antragstellung zusätzlich erforderlich:

  • Formular "Zusätzliche Bestätigung für Baudenkmale oder sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz" (in der "Bestätigung zum Antrag" enthalten)
  • Handelt es sich bei der Sanierung um sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz ist nur für die Antragstellung zum Effizienzhaus Denkmal zusätzlich erforderlich:
    • Formular "Zusätzliche Bestätigung für Baudenkmale oder sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz" (in der "Bestätigung zum Antrag" enthalten)
    • Einschließlich der Bestätigung durch die Kommune zur Einstufung des Gebäudes als sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz (auch separat über das KfW -Formular "Zusätzliche Bestätigung für sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz“ (Formularnummer 600 000 4942) möglich)

KMU-Bewertung
60314

KMU-Bewertung_Anlage 1
60314-1

KMU-Informationsblatt
60300

GWG und Abgabenordnung_Infoblatt
65222

Weitere erforderliche Unterlagen stimmen Sie bitte mit den zuständigen Ansprechpartnern des Bereichs Mietwohnungsbau ab.

für selbstgenutzte Förderobjekte

Produktfinder - Baufinanzierung

Antragstellung - Baufinanzierung

Wohnungsbau_Antrag Selbstgenutztes Wohneigentum
69009

Datenschutzhinweise für Kunden / Interessenten (DSGVO)
64005

SCHUFA-Information
0095

Bestätigung zum Antrag des Energieeffizienz-Experten oder eines Fachunternehmens

Bei der Sanierung von Baudenkmalen ist für die Antragstellung zusätzlich erforderlich:

  • Formular "Zusätzliche Bestätigung für Baudenkmale oder sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz" (in der "Bestätigung zum Antrag" enthalten)
  • Handelt es sich um sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz ist nur für die Antragstellung zum Effizienzhaus Denkmal zusätzlich erforderlich:
    • Formular "Zusätzliche Bestätigung für Baudenkmale oder sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz" (in der "Bestätigung zum Antrag" enthalten)
    • Einschließlich der Bestätigung durch die Kommune zur Einstufung des Gebäudes als sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz (auch separat über das KfW -Formular "Zusätzliche Bestätigung für sonstige besonders erhaltenswerte Bausubstanz“ (Formularnummer 600 000 4942) möglich)
  • Nachweis der Identität
    Es besteht nach Geldwäschegesetz eine Identifizierungspflicht. Sie haben folgende Möglichkeiten, sich gegenüber der SAB zu identifizieren:
    • Vorlage des Personalausweises oder Reisepasses bei einem Mitarbeiter der SAB,
    • Nutzen des für Sie kostenlosen POSTIDENT_Coupon
      0017 in einer Filiale der Deutschen Post AG oder
    • Identifikation durch einen zuverlässigen Dritten wie z. B. Notare (siehe VD60311 ).

GWG und Abgabenordnung_Infoblatt
65222

Mittelabruf

Auszahlungsantrag_Darlehen
60108

Wohnungsbau_ Bautenstandsbestätigung (Sachbericht)
61250

Verwendungsnachweis

Wohnungsbau_Finanzierungsnachweis (Verwendungsnachweis)
61248

Darlehen_Verwendungsnachweis _Rechnungsaufstellung
61249x

Bestätigung zum Antrag des Energieeffizienz-Experten oder eines Fachunternehmens

Anschlussfinanzierung

Zinsanpassung_ Wohnungsbaudarlehen
61174

Kontakt

Kontakt
Servicecenter Wohnungsbau

Mo - Do: 8:00 - 18:00 Uhr, Fr: 8:00 - 15:00 Uhr

0351 4910-4920
0351 4910-21015

E-Mail