Anwendungsorientierte Forschung an innovativen Energietechniken (InET)

Finanziert aus Mitteln der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen.

Bild

Die Auftragsvergabe soll transparent und nachvollziehbar erfolgen:

Hinweise zum Vergabeverfahren für EFRE und ESF Förderprogramme

Kontakt

Antrag erstellen

Überblick

Gefördert werden anwendungsorientierte Forschungsprojekte an innovativen Energietechniken von Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Freistaat Sachsen.

Folgende Ausgaben bzw. Kosten sind förderfähig:

  • Ausgaben für vorhabensspezifische Geräte, Ausstattungs- und Ausrüstungsgegenstände bzw. bei Abrechnung auf Kostenbasis die Abschreibungen für vorhabensspezifische Geräte, Ausstattungs- und Ausrüstungsgegenstände
  • Ausgaben/Kosten für Fremdleistungen
  • Personalausgaben/-kosten für Forscher, Techniker und sonstige unterstützende Personen, soweit diese am Vorhaben beschäftigt sind
  • Ausgaben/Kosten für Patentierung
  • Sachausgaben/-kosten für Material, Verbrauchsmaterial und anderes
  • bei Abrechnung auf Kostenbasis gemäß Nr. 5 der NBest-SF-Kosten vorhabensspezifische Gemeinkosten einschließlich der zugehörigen Betriebskosten

Wer wird gefördert

Hochschulen und außeruniversitäre, nicht gewinnorientierte Forschungseinrichtungen im Freistaat Sachsen

Was wird gefördert

Gefördert werden anwendungsorientierte Forschungsprojekte an innovativen Energietechniken von Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen

Voraussetzungen

Die Vorhaben müssen über den Stand der Technik hinausgehen und Potenziale für einen wichtigen Beitrag zur Erfüllung der energie- und klimapolitischen Zielstellungen des Freistaates Sachsen aufweisen. Es wird ausschließlich die beihilfefreie, nichtwirtschaftliche Tätigkeit nicht gewinnorien-tierter Forschungseinrichtungen und Hochschulen gefördert. Eine angemessene Nutzungsmöglichkeit der Forschungsergebnisse für Dritte innerhalb der EU unter nicht diskriminierenden Bedingungen muss gewährleistet sein.

Konditionen

Ablauf / Verfahren

Zuständige Stelle

Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB).

Verfahrensablauf

Das Vorhaben darf vorher noch nicht begonnen sein. Als Beginn gilt beispielsweise bereits der Abschluss eines Lieferungs- und Leistungsvertrages. Erst nach Erhalt einer Förderzusage (Bewilligung) beziehungsweise nach einer gesonderten Zustimmung der SAB zum vorzeitigen Beginn können Sie mit Ihrem Vorhaben starten (Ziffer VI. 2. Richtlinie Zukunftsfähige Energieversorgung (RL Energie/2014).

Rechtsgrundlagen / Infoblätter

Formulare / Downloads

Kontakt

Kontakt
Servicecenter

Mo - Do: 8 - 18 Uhr, Fr: 8 - 15 Uhr

0351 4910 - 4910
0351 4910 - 1788