eHealthSax - Teil A - Digitalisierung im Gesundheitswesen und telemedizinische Anwendungen

Kontakt

Antrag erstellen

Überblick

Zum 28. März 2019 wurde die Förderung nach der bisherigen Richtlinie eHealthSax 2017/18 in die novellierte Richtlinie eHealthSax als Teil A „Digitalisierung im Gesundheitswesen und telemedizinische Anwendungen“ aufgenommen. Näheres hierzu erfahren Sie im nachfolgenden Text.

Sie können Ihre Förderanträge jeweils bis zum 31. März bei der SAB stellen.

Für das Jahr 2019 nehmen wir Förderanträge bis 31. Mai 2019 an.

Förderanträge, die gemäß der vorangegangenen Richtlinie eHealthSax 2017/18 eingereicht wurden, werden übernommen.

Wer wird gefördert

Die Förderung richtet sich an Einrichtungen und Institutionen des Gesundheitswesens (insbesondere ambulante, teilstationäre und stationäre Einrichtungen) sowie Sozialversicherungsträger.

Im Rahmen von Kooperationen mit den o. g. medizinischen Einrichtungen können auch sonstige juristische Personen gefördert werden.

Was wird gefördert

Gefördert werden Projekte, die die Digitalisierung im Gesundheitswesen unterstützen und die medizinische Versorgung verbessern. Dazu gehören insbesondere:

  • Maßnahmen, die mittels digitaler Prozesse die Abläufe im Gesundheitswesen abbilden, erweitern oder verbessern und die gegebenenfalls mobile alltagsübliche elektronische Kommunikation ermöglichen,
  • patientenorientierte digitale Anwendungen, die den Zugang zum Versorgungssystem erleichtern oder den regulären Versorgungspfad unterstützen oder ergänzen,
  • Maßnahmen zur Etablierung, Integration oder Erweiterung inter- und intrasektoraler digitaler Netzwerke, die die Gesundheitsversorgung verbessern, beispielsweise sektorenübergreifende Vernetzungsprojekte sowie Maßnahmen und Projekte zur Akzeptanzförderung digitaler und telemedizinischer Anwendungen.

Es handelt sich um Projekte, die auf dem Gebiet des Freistaates Sachsen durchgeführt werden und für die Umsetzung nicht länger als drei Jahre benötigen.

Konditionen

Ablauf / Verfahren

Zuständige Stelle

Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB). Die SAB prüft Ihren Förderantrag, Ihre Auszahlungsanträge sowie den Verwendungsnachweis und zahlt die Zuwendung aus.

Verfahrensablauf

Förderanträge werden bei der SAB gestellt. Die Förderanträge können jeweils bis zum 31. März gestellt werden. Für das Jahr 2019 gilt davon abweichend der 31. Mai 2019.

Die SAB bewertet die Förderanträge im Einvernehmen mit dem Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz.

Die Auswahl der Projekte erfolgt im Wettbewerb untereinander. Das Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz setzt eine Jury ein, die sowohl die klinischen und technischen Aspekte als auch die gesellschaftliche Bedeutung und den Transferaspekt des Projektes beurteilt. Zugrunde gelegt werden u. a. die Kriterien Versorgungsbezug, Patientenorientierung, intersektorale Zusammenarbeit, Interoperabilität, Nachhaltigkeit und Skalierbarkeit.

Die Auszahlung der Förderung erfolgt auf der Grundlage Ihres Auszahlungsantrages, dessen Bestandteil eine Belegliste mit abgerechneten Ausgaben ist.

Die Verwendung der Zuwendung muss nachgewiesen werden. Der Verwendungsnachweis muss innerhalb von 6 Monaten nach dem Projektende bei der SAB eingereicht werden. Bei mehrjährigen Projekten muss ein Zwischenverwendungsnachweis jeweils zum 30. April vorgelegt werden.

Rechtsgrundlagen / Infoblätter

Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz zur nachhaltigen Förderung der Digitalisierung im Gesundheitswesen im Freistaat Sachsen (RL eHealthSax) vom 5. März 2019

Allgemeine Nebenbestimmungen für Zuwendungen zur Projektförderung (ANBest-P)

Allgemeine Nebenbestimmungen für Zuwendungen zur Projektförderung an kommunale Körperschaften (ANBest-K)

Hinweise für Regelungen zur Zusammenarbeit der Partner bei Verbundprojekten

De-minimis-Regel_Informationsblatt
60380

KMU-Informationsblatt
60300

Formulare / Downloads

Antrag

Auszahlung

Verwendungsnachweis

Kontakt

Kontakt
Werner, Frank

0351 4910 - 4282
0351 4910 - 4205

E-Mail
Nicklisch, Denis

0351 4910 - 4283
0351 4910 - 4205

E-Mail
Für Fragen zu inhaltlichen Fördergegenständen kontaktieren Sie bitte
Frau Henke (Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz)

0351 564 - 56358

Jacqueline.Henke@sms.sachsen.de