Forschungsinfrastruktur und Forschungsprojekte im Bereich anwendungsnaher öffentlicher Forschung

Finanziert aus Mitteln der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen.

Bild

Die Auftragsvergabe soll transparent und nachvollziehbar erfolgen:

Hinweise zum Vergabeverfahren für EFRE und ESF Förderprogramme

Kontakt

Antrag erstellen

Überblick

Aktueller Hinweis

Die für Bewilligungen zur Verfügung stehenden Mittel der aktuellen Förderperiode sind nahezu ausgeschöpft. Über bereits vorliegende Projektskizzen und -anträge wird derzeit im Rahmen des gewohnten Bewertungsverfahrens unter Berücksichtigung der noch verfügbaren Mittel entschieden. Es wird gebeten, bis auf weiteres von der Einreichung von neuen Projektskizzen abzusehen. Über Änderungen informieren wir Sie an dieser Stelle.

Fördergegenstände im Einzelnen:

  1. Maßnahmen zur Verbesserung der Forschungsinfrastruktur
    • Neu- und Umbaumaßnahmen,
    • Geräteinvestitionen
  2. anwendungsnahe Forschungs- und Entwicklungsprojekte
  3. Projekte zur Verbesserung der Infrastruktur zur Informationsweitergabe bzw. -verarbeitung an Bibliotheken
  4. vorwettbewerbliche Forschungsarbeiten, die im Rahmen von konkreten Ausgründungsaktivitäten am Standort Sachsen für einen späteren Transfer erforderlich sind (Inkubationsprojekte)

mögliche Antragsteller:

zu 1.a) und b), 2. und 4.

  • die durch das SMWK institutionell geförderten außeruniversitären Forschungseinrichtungen (z.B. Einrichtungen der Fraunhofer Gesellschaft, der Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz und der Helmholtz-Gemeinschaft)

zu 1.b), 2. und 4. zusätzlich auch

  • Hochschulen gemäß § 1 Abs. 1 Sächs. Hochschulfreiheitsgesetz,
  • Forschungszentren nach § 94 Sächs. Hochschulfreiheitsgesetz,
  • gemeinnützige Forschungseinrichtungen im Status AN-Institut gemäß § 95 Sächs. Hochschulfreiheitsgesetz
  • Staatliche Berufsakademien der Berufsakademie Sachsen

zu 3.

  • Hochschulen gemäß § 1 Abs. 1 Sächs. Hochschulfreiheitsgesetz,
  • Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB)

Folgende Kosten sind förderfähig:

zu 1.

  • Ausgaben für Baumaßnahmen, einschließlich der dafür erforderlichen Planung und Bauvorbereitung sowie Planungsleistungen (außer Außenanlagen, Straßen und Wegen),
  • Ausgaben für Geräte, Ausstattungs- und Ausrüstungsgegenstände,
  • Ausgaben für Fremdleistungen

zu 2.- 4.

  • Personalausgaben/-kosten für Forscher, Techniker und sonstige unterstützende Personen, soweit diese in dem Vorhaben beschäftigt sind,
  • Ausgaben für projektgebundene Geräte, Ausstattungs- und Ausrüstungsgegen-stände bzw. deren Abschreibung,
  • Ausgaben/Kosten für Fremdleistungen,
  • Ausgaben/Kosten für Patentierung,
  • sonstige Sachausgaben/-kosten,
  • bei Abrechnung auf Kostenbasis auch Gemeinkosten, soweit keine vereinfachte Abrechnung unter Beantragung einer Gemeinkostenpauschale durchgeführt werden soll
  • zur Abdeckung der indirekten Ausgaben bzw. Gemeinkosten kann eine Ge-meinkostenpauschale gemäß V. 7. der Richtlinie beantragt werden

Wer wird gefördert

universitäre bzw. außeruniversitäre Forschungseinrichtungen (Einschränkungen siehe allgemeine Informationen)

Was wird gefördert

Gefördert werden soll die anwendungsorientierte Forschung- und Entwicklungstätigkeiten sowie die Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Infrastruktur an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen des Freistaates Sachsen.

Voraussetzungen

Die Vorhaben müssen thematisch, zeitlich und finanziell von den üblichen Tätigkeiten der Antragsteller abgrenzbar sein und zusätzliche Vorhaben darstellen. Die erforderliche Grundausstattung für Forschungsprojekte und bei allen Vorhaben die eventuellen Folgekosten müssen durch den Antragsteller dargestellt und durch ihn übernommen werden.

Konditionen

Ablauf / Verfahren

Zuständige Stelle

Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB).

Verfahrensablauf

Vor Antragstellung soll eine Projektskizze bei der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank eingereicht werden. Das Vorhaben darf vorher noch nicht begonnen sein. Als Beginn gilt beispielsweise bereits der Abschluss eines Lieferungs- und Leistungsvertrages. Erst nach Erhalt einer Förderzusage (Bewilligung) beziehungsweise nach einer gesonderten Zustimmung der SAB zum vorzeitigen Beginn können Sie mit Ihrem Vorhaben starten (siehe ausdrücklich VI. 1. der Richtlinie).

Projektskizzen bzw. Anträge für Maßnahmen nach Ziffer II Nummer 1 Buchstabe b und Nummer 2 bis 4 werden durch das Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst nach forschungspolitischen Gesichtspunkten und ggf. auf Veranlassung des Staatsministeriums durch externe Gutachter fachlich bewertet.

Rechtsgrundlagen / Infoblätter

Formulare / Downloads

Kontakt

Kontakt
Servicecenter

Mo - Do: 8 - 18 Uhr, Fr: 8 - 15 Uhr

0351 4910 - 4910
0351 4910 - 21015

E-Mail