Forschungsprojektförderung

Kontakt

Antrag erstellen

Überblick

Aktueller Hinweis

Für den Doppelhaushalt 2019/2020 weist die dieser Richtlinie zugrundeliegende Haushaltstitelgruppe innerhalb der Erläuterungen Details zur Mittelverwendung aus. Danach sind 29 % des Gesamtbudgets für Forschung an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW), 12 % für geistes- und sozialwissenschaftliche Projekte sowie 23,5 % für die Fortsetzung der Finanzierung der „Offensive Biotechnologie und Lebenswissenschaften“ zu verwenden. Darüber hinaus sind 20 % der Mittel für die Profilierung und forschungsbasierte Begleitung der digitalen Transformation, schwerpunktmäßig zur Förderung von Projekten aus den Bereichen „Smart Infrastructure“ und „Smart Systems – IoT“, sowie interdisziplinärer Forschung im Bereich Digitalisierung einzusetzen.

Über den Haushaltsansatz werden zudem Ausfinanzierungen für Projekte realisiert, die aus früheren Förderrunden erfolgreich hervorgegangen sind.

Aufgrund dieser sehr konkreten Festlegungen, welche u. a. im Rahmen einrichtungsinterner Verfahren umgesetzt werden, sind die Möglichkeiten zur Berücksichtigung von Neuanträgen eingeschränkt. Bitte wenden Sie sich vor einer Einreichungen daher an das zuständige Fachreferat des SMWK (Referat 41, Grundsatzangelegenheiten Forschung).

Förderbekanntmachungen

Keine aktuellen Bekanntmachungen

Fördergegenstände im Einzelnen:

a) Einzel- und Kooperationsprojekte der erkenntnis- und anwendungsorientierten Forschung, vorzugsweise auf interdisziplinären, zukunftsweisenden Gebieten,

b) Vorbereitungsprojekte für Förderanträge bei anderen Drittmittelgebern, insbesondere der Europäischen Union, oder mit dem Ziel, Forschungsaufträge aus der Wirtschaft einzuwerben,

c) weitere Maßnahmen, wenn sie zur Verbesserung der Drittmitteleinwerbung erforderlich sind,

d) Maßnahmen zur Vernetzung der Wissenschaftseinrichtungen untereinander und zur Verbesserung der Kooperation mit Unternehmen der Wirtschaft.

Folgende Kosten sind förderfähig:

  • Personalausgaben,
  • Sachausgaben,
  • Fremdleistungen, soweit sie für die Durchführung des Projektes als notwendig nachgewiesen werden,
  • Investitionen für ausschließlich vorhabensspezifische Ausrüstungen (keine Baumaßnahmen),
  • Personalkosten, Sachkosten und Personal- und Sachgemeinkosten sowie Abschreibungen, wenn beim Antragsteller die Voraussetzungen für eine Förderung auf Kostenbasis gegeben sind

Wer wird gefördert

Ausschließlich die im Geschäftsbereich des Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst staatlich finanzierten Hochschulen gemäß § 1 Abs. 1 Sächs. Hochschulfreiheitsgesetz, institutionell geförderte außeruniversitäre Forschungseinrichtungen im Freistaat Sachsen, deren Technologie- und Kompetenzzentren, entsprechende Einrichtungen der Hochschulen sowie gemeinnützige Forschungseinrichtungen im An-Institutsstatus.

Was wird gefördert

Gefördert werden Forschungsprojekte zur nachhaltigen Verbesserung der Leistungsfähigkeit von sächsischen Wissenschaftseinrichtungen.

Voraussetzungen

Die geplante Projektlaufzeit muss sich am aktuellen bzw. jeweils neuen Doppelhaushalt orientieren. Projekte mit einer Laufzeit von mehr als zwei Jahren können nur in Ausnahmefällen und nach vorheriger Absprache mit dem SMWK Berücksichtigung finden.

Voraussetzung für Zuwendungen ist ein herausgehobenes forschungspolitisches Interesse des Freistaates Sachsen an der Durchführung der Maßnahme.

Die thematisch, zeitlich und finanziell abgegrenzten Projekte müssen zusätzliche Vorhaben der Antragsteller darstellen und dürfen grundsätzlich noch nicht begonnen worden sein. Die Zuwendungsempfänger müssen sich verpflichten, die für die Bearbeitung der Forschungsprojekte erforderliche Grundausstattung mit eigenen Mitteln zu sichern.

Weitere Details ergeben sich aus der Anlage zum Antragsformular entsprechend Nr. 4 c) der Richtlinie.

Konditionen

Ablauf / Verfahren

Zuständige Stelle

Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB).

Verfahrensablauf

Voraussetzung für die Einreichung eines Zuwendungsantrags bei der Bank ist die Feststellung der Förderwürdigkeit. Hierfür ist sowohl bei Förderbekanntmachungen, zu welchen das SMWK themenbezogen für die innerhalb der Richtlinie aufgeführten Fördergegenstände aufrufen kann, als auch bei Einzelanliegen die Vorlage einer Projektskizze beim SMWK notwendig (s. Formulare/Downloads, Nr. 63119). Diese Skizze wird einem wissenschaftlichen Begutachtungsverfahren zugeführt. Bei positivem Ergebnis fordert das SMWK zur Vollantragstellung gegenüber der Bank auf.

Rechtsgrundlagen / Infoblätter

Formulare / Downloads

Laden Sie sich die benötigen Antragsunterlagen für Ihr Förderprogramm hier herunter. Alternativ können Sie die Formulare direkt online ausfüllen: Über die Speicherfunktion können Sie Ihren Antrag jederzeit zwischenspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt weiterbearbeiten.

Bestimmungen

Antragstellung

Auszahlung

Verwendungsnachweis

Hinweis:

Weitere erforderliche Unterlagen, insbesondere zur Verwendungsnachweisführung, werden Ihnen an dieser Stelle zur Verfügung gestellt.

Kontakt

Kontakt
Servicecenter

Mo - Do: 8 - 18 Uhr, Fr: 8 - 15 Uhr

0351 4910 - 4910
0351 4910 - 21015

E-Mail