Förderrichtlinie zur Marktstrukturverbesserung - RL MSV/2015

Kontakt

Antrag erstellen

Überblick

Die Förderrichtlinie zur Marktstrukturverbesserung - RL MSV/2015 - sieht vor, die Gründung und das Tätigwerden von neuen Erzeugerzusammenschlüssen zu unterstützen sowie die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen der Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse zu verbessern. Dadurch sollen die Voraussetzungen für die Absatzsicherung oder Erlösvorteile auf der Erzeugerebene geschaffen werden.

Dazu fördern wir Investitionen für Errichtung oder Umbau von Gebäuden sowie Beschaffung und Installation von ortsfesten und beweglichen Anlagen, die der Erfassung, Lagerung, Kühlung, Sortierung, marktgerechten Aufbereitung, Verpackung, Etikettierung, Verarbeitung und Vermarktung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen dienen.

Gefördert werden darüber hinaus Aufwendungen für die Organisationskosten zur Gründung und dem Tätigwerden von Erzeugerzusammenschlüssen.

Die Zuwendungen erfolgen als Projektförderung und werden in Form eines Zuschusses gewährt.

Wer wird gefördert

Erzeugerzusammenschlüsse und Unternehmen der Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse

Was wird gefördert

Gründung und Tätigwerden von neuen Erzeugerzusammenschlüssen und Investitionen zur Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse

Beispiele: Errichtung von Getreidelagerhallen, Anschaffung und Installation neuer Produktions- und Verarbeitungsanlagen (Etikettiermaschinen, Verpackungsanlagen, Abfüllanlagen, Sortieranlagen, Backöfen, usw.), Errichtung oder Umbau von Produktions- und Verarbeitungsstätten

Voraussetzungen

Flyer (PDF, 418 kB)

Der Investitionsort muss im Freistaat Sachsen liegen.

Das Mindestinvestitionsvolumen für Unternehmen der Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse beträgt 30.000,00 Euro, für Investitionen im Sektor ökologische Produkte 10.000,00 Euro.

40% der geförderten Verarbeitungskapazität sind durch Lieferverträge mit Erzeugern oder Erzeugerzusammenschlüssen nachzuweisen.

Bei Baukosten ab 500.000 Euro ist die ordnungsgemäße Bauausführung durch einen Architekten/Bauvorlageberechtigten zu überwachen und im Auszahlungsantrag sowie im Verwendungsnachweis entsprechend zu bestätigen.

Die verbesserte Ressourcennutzung ist in geeigneter Weise darzustellen.

Zur Absicherung evtl. Rückzahlungsansprüche sind Zuschüsse > 1 Mio. Euro durch einen öffentlich-rechtlichen Schuldbeitritt zu besichern.

Maßnahmen für die ein Antrag gestellt wird, dürfen grundsätzlich vor Bewilligung nicht begonnen sein. Bei Baumaßnahmen gelten die Leistungsphasen 1-6 der HOAI nicht als Beginn des Vorhabens, es sei denn, sie sind alleiniger Gegenstand der Antragsstellung.

Für die Investitionsvorhaben gelten unterschiedliche Fördersätze. Detaillierte Angaben zu den möglichen Förderhöhen können Sie der entsprechenden Übersicht entnehmen.

Konditionen

Ablauf / Verfahren

Zuständige Stelle

Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB). Der Antrag ist unter Verwendung der entsprechenden Antragsformulare schriftlich bei der SAB einzureichen.

Verfahrensablauf

Der Antrag ist unter Verwendung der entsprechenden Antragsformulare mit Beifügung der erforderlichen Anlagen schriftlich bei der SAB einzureichen. Bei Beantragung von Zuwendungen über 1 Mio. Euro gemäß Abschnitt IV der Richtlinie ist der Antrag in zweifacher Ausfertigung einzureichen.

Frist / Dauer

Der Antrag ist vor Beginn des zu finanzierenden Vorhabens zu stellen. Bei geplanten investiven Maßnahmen nach Abschnitt IV der Richtlinie kann ein vorzeitiger Baubeginn beantragt werden.

Rechtsgrundlagen / Infoblätter

Formulare / Downloads

Erforderliche Unterlagen

Laden Sie sich die benötigen Antragsunterlagen für Ihr Förderprogramm hier herunter. Alternativ können Sie die Formulare direkt online ausfüllen: Über die Speicherfunktion können Sie Ihren Antrag jederzeit zwischenspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt weiterbearbeiten.

Antrag

Verwendungsnachweis

Publizitätspflichten

Begünstigte sind verpflichtet, auf die Förderung durch die Bundesrepublik Deutschland und den Freistaat Sachsen im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" in geeigneter Weise hinzuweisen (Aufstellung eines Hinweisschildes mit Baubeginn, Anbringung einer Erläuterungstafel nach Fertigstellung der Maßnahme).Hinweisschild und Erläuterungstafel müssen das Logo des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft und das Logo des Freistaates Sachsen (PNG, 30 kB) tragen. Die Logos müssen die gleiche Größe haben.

Kontakt

Kontakt
Servicecenter

Mo - Do: 8 - 18 Uhr, Fr: 8 - 15 Uhr

0351 4910 - 4910
0351 4910 - 1788