Mittelstandsrichtlinie - Einführung einer Wissensbilanz

(Ausschließlich Bearbeitung laufender Maßnahmen – keine Neuantragstellung.)

Kontakt

Antrag erstellen

Überblick

Sichern Sie langfristig Ihren Unternehmenserfolg durch Wissensmanagement

Das betriebliche Know-how ist in einem Unternehmen ebenso vielseitig wie vielschichtig. Darunter fällt beispielsweise das Fachwissen der Mitarbeiter, das für den wirtschaftlichen Erfolg eines Betriebs ebenso entscheidend sein kann wie die strategische Ausrichtung des Unternehmens.

In die Wissensbilanz fließen Analysen und Erkenntnisse ein, die der Sicherung des Erfahrungswissens der Mitarbeiter und der Kenntnis betrieblicher Prozesse, aber auch dem Erhalt bzw. dem Ausbau von strategischen Beziehungen zu Kunden und Partnern dienen. Mit dem Programm „Mittelstandsrichtlinie – Einführung einer Wissensbilanz“ fördern wir Maßnahmen von KMU, in denen ein unternehmensinternes Wissensmanagement aufgebaut werden soll.

Die als Festbetrag auszureichende Zuwendung wird speziell für externe Beratungen, moderierte Workshops oder den Erwerb theoretischer Grundlagen zur Begleitung eines Wissensmanagements gewährt.

Profitieren Sie von Ihrem betrieblichen Wissen und informieren Sie sich hier zu unserem Förderangebot.

Zuwendungsfähig sind Ausgaben für:

  • externe Beratung und Moderation von Workshops
  • projektspezifische Software und technische Realisierung
  • den Erwerb theoretischer Grundlagen zur Begleitung eines internen Wissensmanagementprojektes

Wer wird gefördert

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus den Bereichen verarbeitenden Gewerbe, Handwerk, Handel, Dienstleistungen (mit Ausnahme Finanz-, Assekuranz-, Vermittlungs- und Beratungsdienstleistungen) und Beherbergungsgewerbe

Was wird gefördert

Einführung einer Wissensbilanz als Managementinstrument z. B. für die Personalentwicklung und die Bewertung eines Unternehmens

Konditionen

Ablauf / Verfahren

Zuständige Stelle

Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB). Der Antrag ist unter Verwendung der entsprechenden Antragsformulare schriftlich bei der SAB einzureichen.

Verfahrensablauf

Nach Abschluss des geförderten Vorhabens ist der SAB die Erfüllung des Zuwendungszwecks durch einen Verwendungsnachweis nachzuweisen.

Für Fragen zur Antragstellung und zum weiteren Verfahren stehen Ihnen die Mitarbeiter unseres Service Centers sehr gern zur Verfügung.

Frist / Dauer

Sie müssen den Antrag auf Förderung vor Beginn des Vorhabens bei der SAB stellen. Als Beginn des Vorhabens gilt der Abschluss eines zum Projekt gehörenden Liefer- oder Leistungsauftrages.

Starten Sie mit Ihrem Vorhaben erst, wenn Ihnen der Zuwendungsbescheid oder die Zustimmung der SAB zum vorzeitigen Vorhabensbeginn vorliegt. Bei Verletzung des Vorhabensbeginns ist eine Förderung ausgeschlossen.

Rechtsgrundlagen / Infoblätter

Formulare / Downloads

Laden Sie sich die benötigen Antragsunterlagen für Ihr Förderprogramm hier herunter. Alternativ können Sie die Formulare direkt online ausfüllen: Über die Speicherfunktion können Sie Ihren Antrag jederzeit zwischenspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt weiterbearbeiten.

Auszahlung/Verwendungsnachweis

Kontakt

Kontakt
Servicecenter

Mo - Do: 8 - 18 Uhr, Fr: 8 - 15 Uhr

0351 4910 - 4910
0351 4910 - 21015

E-Mail