Heilberufe – Hebammen und Entbindungspfleger (Teil C der RL Heilberufe)

Kontakt

Antrag stellen

Überblick

Mit der Förderung sollen drohende Lücken von Angeboten der Geburtshilfe im Freistaat Sachsen vermieden und Hebammen sowie Entbindungspfleger unterstützt werden, um damit die Wahlfreiheit hinsichtlich des Geburtsortes gemäß § 24f SGB V zu gewährleisten.

Die adäquate und kontinuierliche Versorgung der Bevölkerung mit Leistungen der Hebammenhilfe ist eine Aufgabe von hoher und langfristig wirkender gesundheits- und familienpolitischer Bedeutung für die gesamte Gesellschaft.

Das große Tätigkeitsspektrum freiberuflich tätiger Hebammen umfasst auch die praktische Ausbildung von werdenden Hebammen. Die kontinuierliche Ausbildung von Berufsnachwuchs für die außerklinische Tätigkeit ist von essentieller Bedeutung. Ein Teil der praktischen Ausbildung ist daher auch in einer Hebammenpraxis oder einer hebammengeleiteten Einrichtung (Hebammenexternat) zu absolvieren.

Wer wird gefördert

  • Vereine oder Verbände der Hebammen
  • Ausbildende Hebammen, die Auszubildende im Hebammenexternat oder Hebammen während der Hospitation begleiten
  • Hebammen, die die Neu- oder Wiederaufnahme oder die Erweiterung einer freiberuflichen Hebammentätigkeit nachweislich anstreben

Was wird gefördert

Gefördert werden Personal- und Sachausgaben für:

a) den Betrieb einer überregionalen Koordinierungsstelle, die insbesondere durch Öffentlichkeitsarbeit der Nachwuchsgewinnung und Imageverbesserung des Berufs der Hebamme dient,

b) die Begleitung von Auszubildenden im Rahmen der praktischen Ausbildung (Hebammenexternat) und die Begleitung von Hebammen zur Aneignung fehlender Lehrinhalte oder zur Aktualisierung des Fachwissens (Hospitation), durch freiberuflich tätige Heb-ammen oder durch rechtsfähige hebammengeleitete Einrichtungen (Ausbildende)

c) die Neu- oder Wiederaufnahme oder die Erweiterung des spezifischen Leistungsspektrums zur Ausübung einer freiberuflichen Tätigkeit als Hebamme für kassenfinanzierte Regelleistungen der Hebammenhilfe.

Voraussetzungen

a) Koordinierungsstelle

  • Konzept zum Betrieb einer Koordinierungsstelle
  • Die eingesetzte Fachkraft muss über eine für die Wahrnehmung der Aufgaben geeignete Qualifikation verfügen
  • detaillierter Tätigkeitsbericht einmal pro Jahr

b) Hebammenexternat/Hospitation

  • Praktische Ausbildung einer werdenden Hebamme bzw. Hospitation einer Hebamme bei einer Ausbildenden im Freistaat Sachsen von mindestens 2 Wochen und maximal 12 Wochen
  • Die ausbildende Hebamme muss von der zuständigen Behörde (Landesamt für Schule und Bildung) zur praktischen Ausbildung ermächtigt worden sein.
  • Kooperationsvereinbarung der ausbildenden Hebamme über die Zusammenarbeit mit der Berufsfachschule bzw. Ausbildungsstätte der Auszubildenden
  • Hospitationen müssen der erstmaligen oder erneuten Aufnahme einer freiberuflichen Tätigkeit der Hebammenhilfe für kassenfinanzierte Regelleistungen dienen

c) Neu- oder Wiederaufnahme oder Erweiterung des spezifischen Leistungsspektrums zur Ausübung einer freiberuflichen Tätigkeit als Hebamme

  • Erstmalige Aufnahme oder Wiederaufnahme der freiberuflichen Tätigkeit als Hebamme im Freistaat Sachsen oder Erweiterung des spezifischen Leistungsspektrums für kassenfinanzierte Regelleistungen der Hebammenhilfe
  • Geschäfts- und Finanzierungsplan
  • Verpflichtung zur Ausübung der freiberuflichen Hebammentätigkeit mit kassenfinanzierten Regelleistungen der Hebammenhilfe für mindestens 36 Monate

Konditionen

Ablauf/Verfahren

Zuständige Stelle

Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB)

Der Antrag ist unter Verwendung der entsprechenden Antragsformulare schriftlich bei der SAB einzureichen.

a) Dem Antrag der Koordinierungsstelle ist das Konzept zum Betrieb einer Koordinierungsstelle beizufügen.

b) Die Anträge zum Hebammenexternat bzw. zur Hospitation sollen bis spätestens einen Monat vor Beginn des Hebammenexternates bzw. der Hospitation bei der SAB eingereicht werden.

Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • Kopie des Personalausweises des Antragstellers,
  • Kopie der Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung des Antragsstellers,
  • Kopie der Ermächtigung zur Ausbildung durch das Landesamt für Schule und Bil-dung sowie
  • Kopie der Kooperationsvereinbarung zwischen Schule und ausbildender Hebamme

c) Die Anträge zur Neu- oder Wiederaufnahme oder die Erweiterung der freiberuflichen Hebammentätigkeit sollen bis spätestens zwei Monate vor Beginn des Vorhabens bei der SAB eingereicht werden.

Dem Antrag sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • Kopie des Personalausweises des Antragstellers,
  • Kopie der Berufszulassungsurkunde des Antragstellers,
  • eine Erklärung über die Neu- oder Wiederaufnahme oder die Erweiterung der freiberuflichen Hebammentätigkeit für kassenfinanzierte Regelleistungen der Hebammenhilfe
  • Geschäfts- und Finanzierungsplan

Rechtsgrundlagen/Infoblätter

Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt zur Förderung der Heilberufe

Bis 31.05.2018 galt folgende Bekanntmachung:

Bekanntmachung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz über die Aufforderung zur Einreichung von Förderanträgen zur Unterstützung der praktischen Ausbildung bei freiberuflich tätigen Hebammen vom 11. August 2017

Formulare/Downloads

Laden Sie sich die benötigen Antragsunterlagen für Ihr Förderprogramm hier herunter. Alternativ können Sie die Formulare direkt online ausfüllen: Über die Speicherfunktion können Sie Ihren Antrag jederzeit zwischenspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt weiterbearbeiten.

Antrag

Datenschutzhinweise für die Erhebung von personenbezogenen Daten Dritter
64006

Heilberufe_RL_Abschnitt C_Antrag
64262

Auszahlung/Verwendungsnachweis

a) Koordinierungsstelle

Auszahlungsantrag_Zuschuss
61323

Verwendungsnachweis (Muster 4 zu § 44 SäHO)
61325

b) Hebammenexternat/Hebammenhospitation:

Heilberufe_RL_Abschnitt C_ Hebammenexternat_Auszahlungsantrag/VN
64263

für Bewilligungen bis 31.05.2018:

EfF SMS_Hebammenexternat_Ausza-Antrag/VN
62226

c) Gründungszuschuss:

Heilberufe_RL_Abschnitt C_ Gründungszuschuss_Auszahlungsantrag
64264

Heilberufe_RL_Abschnitt C_ Gründungszuschuss_Verwendungsnachweis
64265

Kontakt

Kontakt
Bildung und Soziales


E-Mail