Duale Berufsausbildung (D.) Vorrang für duale Ausbildung

Finanziert aus Mitteln der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen.

Bild

Kontakt

Antrag erstellen

Überblick

Wir fördern die duale Berufsausbildung Jugendlicher und junger Erwachsener

Die duale Berufsausbildung in Sachsen ermöglicht dem Fachkräftenachwuchs eine solide Ausbildung und Qualifikation. Doch nicht zuletzt aufgrund der demografischen Entwicklung bleiben jedes Jahr Ausbildungsstellen unbesetzt.

Mit unserem Förderprogramm „Vorrang für duale Berufsausbildung“ unterstützen wir junge Menschen mit Startschwierigkeiten dabei, ihre Chancen auf eine betriebliche Ausbildung zu verbessern. Die Teilnehmer werden bei der Ausbildungsplatzsuche individuell unterstützt und nach erfolgreichem Übergang in die betriebliche Berufsausbildung weiter begleitet.

Ermöglichen Sie Jugendlichen eine duale Berufsausbildung und informieren Sie sich hier zu unserem Förderangebot.

Unterstützt werden sollen auch Auszubildende mit Problemen, die einen erfolgreichen Abschluss der bereits begonnenen betrieblichen Ausbildung gefährden und deren Ausbildungsbetriebe, die Unterstützung bei der Ausbildung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit individuellen Problemen benötigen.

Ihren Ansprechpartner vor Ort finden Sie hier (PPTX, 373 kB) .

Wer wird gefördert

Träger (dies können natürliche Personen mit Unternehmereigenschaft oder juristische Personen oder Personenvereinigungen sein)

Was wird gefördert

Gefördert werden

Vorhaben, die in Ergänzung zu bestehenden Angeboten der Bundesagentur für Arbeit und der Träger der Grundsicherung sowie zu Bundesprogrammen junge Menschen mit Vermittlungshemmnissen oder individuellen Problemlagen auf dem Weg in die und/oder während der betrieblichen Ausbildung begleiten und Betriebe bei Problemen mit der Ausbildung dieser jungen Menschen unterstützen.

Voraussetzungen

Konkrete Informationen und Anforderungen zum Antragsverfahren, der Zielgruppe, den Fördervoraussetzungen und weitere Konditionen entnehmen Sie bitte der veröffentlichten Bekanntmachung des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr vom 24. Juli 2018. (PDF, 44 kB)

Hinweise

Weitere Informationen und Dokumente zum ESF (z.B. die Regeln zu den förderfähigen Ausgaben bzw. Kosten bei der ESF-Projektförderung) finden Sie unter

Service - Informationen zu ESF/EFRE.

Ablauf / Verfahren

Zuständige Stelle

Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB).

Verfahrensablauf

Vor Beantragung der Förderung empfehlen wir eine Beratung bei der SAB.

Die Auswahl der Projektträger erfolgt in einem einstufigen Auswahlverfahren. Für das Auswahlverfahren ist ein Projektantrag einzureichen.

Die Antragstellung erfolgt auf elektronischem Weg. Dazu steht die Software PRANO auf dem Portal zur Antragstellung bereit. Den hierfür benötigten Login erhalten Sie nach Beantragung der Freischaltung einer Antragshülse von der SAB (Vordruck 60800 ).

Den im Rahmen der elektronischen Antragstellung auf dem Portal verbindlich gestellten Antrag reichen Sie bitte auch in Papierform mit den weiteren erforderlichen Unterlagen vollständig und rechtsverbindlich unterschrieben bei der SAB ein.

Die Projektanträge können bis zum 28. September 2018 (Posteingang) bei der SAB eingereicht werden.

Nach der Auswahlentscheidung erhalten die Träger der ausgewählten Projektanträge von der SAB eine schriftliche Mitteilung zum Ergebnis.

Frist / Dauer

Der Antrag ist vor Beginn des Vorhabens zu stellen.

Rechtsgrundlagen / Infoblätter

Kosten

Die Antragstellung ist für Sie kostenlos.

Formulare / Downloads

Laden Sie sich die benötigen Antragsunterlagen für Ihr Förderprogramm hier herunter. Alternativ können Sie die Formulare direkt online ausfüllen: Über die Speicherfunktion können Sie Ihren Antrag jederzeit zwischenspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt weiterbearbeiten.

Antragsstellung

Abruf/Verwendungsnachweis/Teilnehmerdatenerfassung

Alle notwendigen Unterlagen zum Abruf der Mittel und zur Abrechnung im Verwendungsnachweis sind in der Antragssoftware PRANO integriert. Die Teilnehmerdatenerfassung erfolgt über das ESF-Internetportal unter Punkt „Indikatoren“.

Kontakt

Kontakt
Servicecenter

Mo - Do: 8 - 18 Uhr, Fr: 8 - 15 Uhr

0351 4910 - 4930
0351 4910 - 21015

E-Mail