Sie planen kommunale Investitionen?

Kontakt

Sächsische Kommunen sind wichtige Partner – nicht nur für hiesige Unternehmen. Die Gemeinden haben großen Einfluss auf die Standortbedingungen und bestimmen damit letztlich die regionale wirtschaftliche Struktur erheblich mit. Die SAB fördert Ihre kommunalen Investitionen sowie Ihre kommunalen Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen und damit auch die Finanzierung der Infrastruktur und der Rahmenbedingungen in Sachsen.

Infrastruktur

Ob Schulen, Sportstätten oder kommunale Projekte - im Bereich der Infrastrukturförderung stehen Sanierungs- oder Entwicklungsmaßnahmen im lokalen und regionalen Raum im Fokus.


Aktive Stadt-und Ortsteilzentren (SOP)

Gefördert werden unter anderem Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen, Baumaßnahmen oder Sicherungsmaßnahmen.

Brachenberäumung (Landesbrachenprogramm)

Mit der Zuwendung aus dem Programm zur Brachflächenrevitalisierung (Landesbrachenprogramm) soll eine nachhaltige kommunale Entwicklung unterstützt werden sowie bauliche Missstände, Gefahrenquellen und Umweltschäden beseitigt und damit Abwertungstendenzen für das Gebiet gestoppt werden.

Brücken in die Zukunft

Gefördert werden Investitions- und Erhaltungsmaßnahmen an der kommunalen Infrastruktur. Für das Budget „Bund“ und das Budget „Sachsen“ werden unterschiedliche Förderschwerpunkte gesetzt. Es gelten abweichende Fristen und Bestimmungen.

Brücken in die Zukunft - Budget Bund

Für das Budget „Bund“ und das Budget „Sachsen“ werden unterschiedliche Förderschwerpunkte gesetzt. Es gelten abweichende Fristen und Bestimmungen.

Brücken in die Zukunft - Budget Sachsen

Für das Budget „Bund“ und das Budget „Sachsen“ werden unterschiedliche Förderschwerpunkte gesetzt. Es gelten abweichende Fristen und Bestimmungen.

Integrierte Brachflächenentwicklung (IBE)

Die Nutzbarmachung brachgefallener oder brachliegender Flächen, insbesondere Abbruch, Entsiegelung und Beräumung der Flächen verbunden mit der Inwertsetzung und Wiederzuführung der sanierten Brachflächen in den Flächenkreislauf.

Integrierte Stadtentwicklung (ISE)

Gefördert werden investive und nicht investive Maßnahmen im Rahmen eines integrierten Handlungskonzeptes in benachteiligten Städten und Stadtquartieren.

Kleinere Städte und Gemeinden (KSP)

Gefördert werden intensive Maßnahmen zur Anpassung der städtebaulichen Infrastruktur der Daseinsvorsorge.

Kommunalfinanzierung / Vorfinanzierung

Gefördert werden Neuinvestitionen, die Umschuldung von Darlehen und Vor-, Zwischen-, Ergänzungs- oder Endfinanzierungen von Maßnahmen.

Pauschalförderung von Krankenhäusern

Ziel der Pauschalförderung ist die wirtschaftliche Sicherung der Krankenhäuser, um eine bedarfsgerechte und humane Versorgung der Bevölkerung in leistungsfähigen und eigenverantwortlich wirtschaftlichen Krankenhäusern sicher zu stellen.

Schulische Infrastruktur

Gefördert werden die Schaffung und Erhaltung der schulischen Infrastruktur sowie Maßnahmen zur Reduzierung der CO2-Emissionen von Schulgebäuden einschließlich Schulsporthallen, die durch die Steigerung der Energieeffizienz erzielt wird.

Soziale Stadt (SSP)

Gefördert werden investive städtebauliche Maßnahmen, die der Stabilisierung und Aufwertung von Gebieten dienen, welche erheblich benachteiligt sind und deshalb einen besonderen Entwicklungsbedarf aufweisen.

Sportstättenförderung

Gefördert werden die Sicherung, Sanierung, Modernisierung sowie der Neu-, Aus- und Umbau von Sportstätten. Die Beschaffung von Sportgeräten im Rahmen der Erstausstattung oder notwendiger Ersatzbeschaffung auf Grund baulicher Veränderungen.

Stadtumbau (SUO)

Gefördert wird die Durchführung von Stadtumbaumaßnahmen im Rahmen einer städtebaulichen Gesamtmaßnahme.

Städtebaulicher Denkmalschutz (SDP)

Gefördert werden Sicherung und Erhaltung von historisch wertvollen Altstadtbereichen, welche in Struktur und Funktion bedroht sind. Schwerpunkt sind mittelalterliche Stadtkerne sowie sonstige Siedlungsbereiche mit denkmalwerter Bausubstanz und besonderer stadtbaugeschichtlicher Bedeutung.

Zukunft Stadtgrün – Verbesserung des städtischen Grüns (ZSP)

Es werden Maßnahmen der Anlage, Sanierung und Vernetzung öffentlich zugänglicher Grün- und Freiflächen im Rahmen der baulichen Erhaltung der Lebens- und Wohnqualität gefördert.

Landesprogramm Rückbau Wohngebäude
(Ausschließlich Bearbeitung laufender Maßnahmen – keine Neuantragstellung.)

Gefördert wird der Rückbau von dauerhaft nicht mehr benötigten Wohngebäuden im Rahmen einer Einzelprojektförderung.

Schulische Infrastruktur (ohne IT)
(Ausschließlich Bearbeitung laufender Maßnahmen – keine Neuantragstellung.)

Um die Qualität der Schulgebäude in Sachsen weiter zu erhöhen, werden der Neubau, die Erweiterung und die (Teil-) Sanierung von Schulgebäuden gefördert. Dabei werden Baumaßnahmen mit 40 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben bezuschusst.

Städtebauliche Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen (SEP)
(Ausschließlich Bearbeitung laufender Maßnahmen – keine Neuantragstellung.)

Gefördert werden die Vorbereitung und Durchführung städtebaulicher Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen sowie die Anpassung der Städte an die demografische Entwicklung.

Modernisierung und Sanierung

Die Förderprogramme decken vom investiven Beitrag zu Integrationsprojekten über Maßnahmen der Abwasserentsorgung bis hin zu Lösungen rund um barrierefreies Wohnen ein breites Spektrum kommunaler Investitionen ab.


KfW-Altersgerecht Umbauen

Investieren Sie in ein barrierefreies Zuhause.

KfW-Energieeffizient Sanieren

Ziel des Programms ist die langfristige Finanzierung von Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Minderung des CO2-Ausstoßes bei bestehenden Wohngebäuden.

Bestehende private Kleinkläranlagen (SWW/2016) - Zuschüsse - für Anträge ab 01.01.2017

Gefördert werden Maßnahmen der Siedlungswasserwirtschaft, um die dezentrale Abwasserentsorgung im ländlichen Raum umweltfreundlich und bezahlbar zu gestalten.

Freie Träger von Ersatzschulen

Es werden investive und konsumtive Zwecke der freien Träger von Ersatzschulen und internationalen Schulen zusätzlich finanziell unterstützt.

Investitionen Teilhabe

Gefördert werden der Neubau, die Sanierung und Modernisierung sowie der Erhalt von Einrichtungen für behinderte Menschen, Menschen mit psychischen Erkrankungen sowie Suchterkrankungen.

Investitionspakt Soziale Integration im Quartier (IVP-IQ)

Gefördert werden der Erhalt und der Ausbau von Einrichtungen der sozialen Infrastruktur mit besonderer Bedeutung für die Förderung der Integration und des sozialen Zusammenhalts im Quartier

Private Kleinkläranlagen (SWW/2009) - für Anträge bis 31.12.2016

Gefördert werden Maßnahmen der Siedlungswasserwirtschaft, um die dezentrale Abwasserentsorgung im ländlichen Raum umweltfreundlich und bezahlbar zu gestalten.

Seniorengerecht Umbauen

Gefördert wird der Eigentümer des Grundstücks mit Wohngebäude sowie der Erbbauberechtigte an einem Grundstück mit Wohngebäude, in dem der umzubauende Mietwohnraum gelegen ist.

Öffentliche Abwasserentsorgung (RL SWW/2016)

Gefördert werden Vorhaben der Abwasserbeseitigung, um insbesondere im ländlichen Raum unter Berücksichtigung der demografischen Entwicklung die Umwelt- und Lebensqualität zu verbessern und durch Abwasserreinigung zu einem Gewässerzustand im Sinne der EU-Wasserrahmenrichtlinie beizutragen.

Überbetriebliche Berufsbildungsstätten

Gefördert wird die Modernisierung bestehender überbetrieblicher Bildungsstätten, d.h. der notwendige Umbau von Gebäuden sowie Ersatz- und Ergänzungsausstattungen von Werkstätten, die der überbetrieblichen Aus- und Fortbildung dienen.

Eingliederungshilfe
(Ausschließlich Bearbeitung laufender Maßnahmen – keine Neuantragstellung.)

Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörigen benötigen sehr differenzierte Unterstützung. Gefördert werden der Bau, die Sanierung und Modernisierung sowie der Erhalt der für diese Aufgaben notwendigen Einrichtungen und die barrierefreie Gestaltung.

Landesprogramm Flüchtlingswohnungen
(Ausschließlich Bearbeitung laufender Maßnahmen – keine Neuantragstellung.)

Gefördert werden Sanierung und Modernisierung von Gebäuden, die als Wohnraum für Asylbewerber und ausländische Flüchtlinge geeignet sind.

Öffentliche Abwasserentsorgung (RL SWW/2009)
(Ausschließlich Bearbeitung laufender Maßnahmen – keine Neuantragstellung.)

Gefördert werden Vorhaben der Abwasserbeseitigung, um insbesondere im ländlichen Raum unter Berücksichtigung der demografischen Entwicklung die Umwelt- und Lebensqualität zu verbessern und durch Abwasserreinigung zu einem Gewässerzustand im Sinne der EU-Wasserrahmenrichtlinie beizutragen.