Pauschalförderung von Krankenhäusern

Kontakt

Antrag erstellen

Überblick

Stärken Sie durch eine Förderung Ihr Krankenhaus

Krankenhäuser sind ein bedeutender Teil der Gesundheitsversorgung in Sachsen.

Mit dem Programm „Pauschalförderung von Krankenhäusern“ unterstützt der Freistaat die wirtschaftliche Sicherung von Krankenhäusern, um die Versorgung der Bevölkerung in leistungsfähigen und eigenverantwortlichen Krankenhäusern sicherzustellen.

Dabei kann Ihr Krankenhaus von der Förderung für die Wieder- und Ergänzungsbeschaffung von Einrichtungs- und Ausstattungsgegenständen sowie für sonstige Investitionen gemäß § 11 Absatz 1 Nr. 2 des Sächsischen Krankenhausgesetzes profitieren, sofern es im Krankenhausplan des Freistaates Sachsen aufgenommen ist.

Prüfen Sie jetzt, ob Ihr Krankenhaus gefördert werden kann, und informieren Sie sich hier zu unserem vielfältigen Förderangebot.

Gefördert werden:

  • Krankenhäuser

Nicht gefördert werden:

  • Universitätskliniken und deren klinische Einrichtungen, soweit sie der Versorgung der Bevölkerung dienen,
  • die mit Krankenhäusern notwendigerweise verbundenen Ausbildungsstätten.

Förderfähig sind Kosten für die Wiederbeschaffung/ Ergänzungsbeschaffung von kurzfristigen Anlagegütern (Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstände). Darüber hinaus sind sonstige Investitionskosten gemäß § 11 Abatz 1 Nr. 2 Sächsisches Krankenhausgesetz (SächsKHG) förderfähig. Nicht förderfähig sind Kosten für Gebrauchs- und Verbrauchsgüter.

Die Zuwendungen werden als Pauschalförderung in Form einer Jahrespauschale gewährt.

Die Auszahlung erfolgt in vier Quartalsraten.

Wer wird gefördert

Krankenhausträger

Was wird gefördert

Die Wiederbeschaffung/Ergänzungsbeschaffung von kurzfristigen Anlagegütern in Krankenhäusern und sonstige Investitionskosten gemäß § 11 Abatz 1 Nr. 2 Sächsisches Krankenhausgesetz (SächsKHG).

Voraussetzungen

Antragsberechtigt ist der Krankenhausträger des im Krankenhausplan des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Jugend und Familie (SMS) erfassten Krankenhauses. Mit Antragstellung besteht ein gesetzlicher Anspruch auf die Pauschalförderung.

Ablauf / Verfahren

Zuständige Stelle

Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB). Der Antrag ist unter Verwendung der entsprechenden Antragsformulare schriftlich bei der SAB einzureichen.

Verfahrensablauf

Der Antrag ist unter Verwendung der entsprechenden Antragsformulare schriftlich bei der Sächsischen Aufbaubank - Förderbank - einzureichen.

Frist / Dauer

Um eine rechtzeitige Auszahlung der ersten Quartalsrate sicher zu stellen, sollte der Antrag bis spätestens 15. Februar des laufenden Jahres eingereicht werden, in welchem die Förderung in Anspruch genommen werden soll.

Rechtsgrundlagen / Infoblätter

Kosten

Es fallen keine Kosten bzw. Gebühren bei der Sächsischen Aufbaubank -Förderbank - an.

Formulare / Downloads

Antragstellung

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass ab dem Jahr 2019 die Auszahlung in zwei Raten erfolgt. Dabei wird die erste Rate am 31. Mai in Höhe von 70 % der bewilligten Pauschale ausgezahlt, die zweite Rate mit dem Restbetrag am 30. November.

___

Verwendungsnachweis

Kontakt

Kontakt
Nicklisch, Denis

0351 4910 - 4283
0351 4910 - 4205

E-Mail