Bericht des Verwaltungsrates der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank – (SAB) 2019

Im Berichtsjahr haben der Verwaltungsrat und seine Ausschüsse die ihnen durch Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung übertragenen Aufgaben in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem Vorstand zum Wohle der Bank wahrgenommen. Der Verwaltungsrat und seine Ausschüsse haben insbesondere den Vorstand bei der Leitung der SAB beraten und die Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung überwacht.

Der Verwaltungsrat trat im Berichtsjahr zu sechs Sitzungen zusammen, in denen er sich über die Entwicklung der Ertrags-, Liquiditäts- und Risikosituation der SAB, die nach Gesetz und Satzung zustimmungspflichtigen Engagements, aktuellen Entwicklungen im Bankaufsichtsrecht sowie über weitere bedeutende Vorgänge und Projekte informierte und die Berichte des Vorstands zur Kenntnis nahm.

Der Prüfungs- und der Risikoausschuss tagten im Geschäftsjahr 2019 jeweils dreimal. Des Weiteren fand eine gemeinsame Sitzung des Prüfungs- und des Risikoausschusses statt. Der Nominierungsausschuss führte drei Sitzungen durch.

Der Vorstand hat die Geschäfts- und Risikostrategie der SAB entsprechend den Mindestanforderungen an das Risikomanagement mit dem Verwaltungsrat erörtert und auch eine IT-Strategie vorgelegt.

Das Geschäftsjahr 2019 war wesentlich von der Umsetzung der Förderprogramme, der Weiterentwicklung der IT-Struktur der SAB und der Errichtung eines Standortes in Leipzig geprägt. Ferner hat die Deutsche Bundesbank im Auftrag der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht den Geschäftsbetrieb bei der SAB nach § 44 Abs. 1 Satz 2 Kreditwesengesetz (KWG) geprüft. Der Verwaltungsrat hat sich mit den Ergebnissen dieser Prüfung befasst und sich vom Vorstand über die eingeleiteten Maßnahmen zur Abarbeitung der getroffenen Feststellungen berichten lassen.

Der Verwaltungsrat hat im Berichtszeitraum Frau Dr. Katrin Leonhardt ab 1. April 2020 zum Mitglied des Vorstands und ab 1. Juli 2020 zur Vorsitzenden des Vorstands bestellt. Herr Stefan Weber legte seine Ämter als Vorsitzender und Mitglied des Vorstands zum 30. Juni 2020 nieder. Zudem hat der Verwaltungsrat Herrn Ronald Kothe ab 1. Juli 2020 zum Mitglied des Vorstands wiederbestellt.

Eine personelle Veränderung gab es auch im Vorsitz des Verwaltungsrates. Am 20. Dezember 2019 hat der sächsische Ministerpräsident Herr Michael Kretschmer sein neues Kabinett berufen. Herr Hartmut Vorjohann wurde zum neuen Staatsminister der Finanzen ernannt. Gemäß § 13 Abs. 2 des Gesetzes zur Errichtung der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank – ist Vorsitzender des Verwaltungsrates der SAB der Staatsminister der Finanzen. Mit der Berufung von Herrn Hartmut Vorjohann zum neuen Staatsminister der Finanzen ist dieser damit kraft Gesetzes Vorsitzender des Verwaltungsrates der SAB. Herr Dr. Matthias Haß ist aufgrund der Beendigung seines Amtes als Staatsminister der Finanzen aus dem Verwaltungsrat ausgeschieden.

Der Verwaltungsrat hat mit Unterstützung externer Sachverständiger 2019 eine Evaluierung gemäß § 25d Abs. 11 Satz 2 Nr. 3 und 4 KWG durchgeführt und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass die Struktur, Größe, Zusammensetzung und Leistung des Vorstands sowie die Struktur, Größe, Zusammensetzung und Leistung des Verwaltungsrates als angemessen zu bewerten sind. Der Verwaltungsrat bewertet die Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrung der einzelnen Vorstandsmitglieder sowie der einzelnen Verwaltungsratsmitglieder als auch des jeweiligen Organs in seiner Gesamtheit als angemessen.

Der Verwaltungsrat hat die PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zum Jahresabschlussprüfer für das  Geschäftsjahr 2019 bestellt. Die PricewaterhouseCoopers GmbH hat den Jahresabschluss der SAB zum 31. Dezember 2019 sowie den Lagebericht für das Geschäftsjahr 2019 geprüft und im Ergebnis einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt.

Der Jahresabschluss, der Lagebericht, der gesonderte nichtfinanzielle Bericht sowie der Bericht des Abschlussprüfers wurden sowohl im Verwaltungsrat als auch in den zuständigen Ausschüssen erörtert. Der Abschlussprüfer hat an den jeweiligen Sitzungen, in denen der Jahresabschluss behandelt wurde, teilgenommen. Er berichtete über das Ergebnis seiner Prüfungen und stand für ergänzende Auskünfte zur Verfügung. Im Ergebnis der eigenen Prüfung waren keine Einwände zu erheben und die Mitglieder des Verwaltungsrates haben den Jahresabschluss 2019 festgestellt.

Vom Jahresüberschuss des Geschäftsjahres 2019 in Höhe von 965.064,67 € wurden 193.012,93 € der satzungsmäßigen Rücklage zugeführt. Ferner beschloss der Verwaltungsrat, den verbleibenden Bilanzgewinn in Höhe von 772.051,74 € in die anderen Gewinnrücklagen einzustellen.

Dresden, den 3. April 2020
Der Verwaltungsrat

Unterschrift Vorjohann

Hartmut Vorjohann
Vorsitzender