News

Dezember 2016

  1. 23.12.2016

    Gesichertes Postfach für den Austausch von Nachrichten

    Um Ihre Anliegen vertrauensvoll und sicher zu behandeln, kommunizieren wir mit Ihnen über einen gesicherten Mailserver (SecureMail). Um diese Nachrichten abzurufen, sind folgende Schritte durchzuführen.

    Mit der ersten Kontaktaufnahme per E-Mail erhalten Sie von uns eine Nachricht, die Sie darüber informiert, dass eine neue vertrauliche Mitteilung für Sie bereit liegt. Über einen sicheren Kanal (z.B. telefonisch oder per Post) teilen wir Ihnen eine Aktivierungs-PIN mit. Diese PIN verwenden Sie bitte, um Ihr Benutzerkonto zu aktivieren. Im Anschluss legen Sie bitte Ihr selbstgewähltes Passwort fest.

    Auf der folgenden Startseite des gesicherten Mailservers können Sie sich mit Ihrer E-Mailadresse und dem Passwort zukünftig einloggen und alle elektronischen Nachrichten der Sächsischen Aufbaubank unproblematisch abrufen.

    Bitte wenden Sie sich bei Fragen telefonisch oder per E-Mail an Ihren zuständigen Ansprechpartner oder an das Servicecenter der Sächsischen Aufbaubank (Tel. 0351 4910-0).

  2. 13.12.2016

    Spende statt Weihnachtskarte

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    das Jahr 2016 neigt sich mit großen Schritten dem Ende zu.

    Wir bedanken uns herzlich für die gute Zusammenarbeit und Ihr entgegengebrachtes Vertrauen.

    Auch in diesem Jahr haben wir uns dazu entschlossen auf den Versand von Weihnachtskarten zu verzichten und stattdessen jeweils 1.500,00 € an die Vereine „Engelbaum – Kinderarmut in Deutschland e.V.“, „Netzwerk Integration – Migrant/innen Leipzig e.V.“, „Aktion Zivilcourage e.V.“ und „Willkommen in Bautzen e.V.“ zu spenden.

    Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2017.

    Ihre Sächsische Aufbaubank – Förderbank –

November 2016

  1. 25.11.2016

    Künftiges SAB-Gebäude Leipzig – Anrainer über erste Bauaktivitäten informiert

    Heute wurden die Anrainer des Grundstücks für das künftige Bankgebäude der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank – (SAB) in Leipzig, Gerberstraße 3-5, über das bevorstehende Baugeschehen informiert.

    Da die Stadt Leipzig der SAB eine Teilbaugenehmigung zum Ausheben der Baugrube erteilt hat, sind bauvorbereitende Maßnahmen noch in diesem Jahr möglich. Damit kann, je nach Witterung, zu Jahresanfang 2017 der Tiefbau beginnen.

    Das Gebäudeensemble wird im Wesentlichen aus drei Teilen bestehen: dem Bankgebäude, der Tiefgarage und dem im Außenbereich befindlichen Forum.

    Die Fertigstellung ist, in Abhängigkeit vom Baufortschritt, für Mitte des Jahres 2019 geplant.

    Die Baukosten sind bisher auf Basis der Entwurfsplanung mit ca. 110 Millionen Euro budgetiert. Die Bank geht aktuell von nicht unerheblichen Unwägbarkeiten bezüglich der endgültigen Baukosten aus.

    Rund ein Drittel der geplanten Baukosten sind für die Be-rücksichtigung städtebaulicher Aspekte, den Einsatz innovativer Baustoffe und Investitionen in energetische Pilotprojekte vorgesehen.

    Chronologie:

    1. Januar 2011 – Sächsisches Kabinett beschließt Standortekonzeption, unter anderem: SAB soll Sitz nach Leipzig verlegen

    2. Januar 2012 – Sächsisches Standortegesetz (Sächs-StOG) unterzeichnet – enthält Entscheidung zur Sitzverlegung der SAB nach Leipzig

    3. Januar 2012 – Kaufvertrag des Grundstücks Gerberstraße 3-5 in Leipzig abgeschlossen

    4. August 2013 – Abriss des ehemaligen Robotron-Gebäudes auf dem erworbenen Grundstück abgeschlossen

    5. Oktober 2013 – Architektenwettbewerb abgeschlossen – Gewinner Londoner Architekturbüro ACME

    6. Dezember 2016 – erste Aktivitäten zur Bauvorbereitung

  2. 11.11.2016

    Förderrichtlinie Meisterbonus

    Der Freistaat Sachsen fördert erfolgreiche Absolventen einer gewerblich-technischen, land-, forst- oder hauswirtschaftlichen Aufstiegsfortbildung zum Handwerksmeister, Industriemeister oder Fachmeister. Ziel der Förderung ist die Sicherung des Fachkräftenachwuchses in Berufen, die vom Fachkräftemangel bedroht sind.

    Hinweis:

    Klarstellend zu Ziffer 3.7 des Förder- und Auszahlungsantrages möchten wir darauf hinweisen, dass durch den Antragsteller nur erhaltene Zuwendungen anzugeben sind, welche im Zusammenhang mit der bestandenen Meisterprüfung stehen. Zuwendungen aus dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) sind nicht zu berücksichtigen.

  3. 01.11.2016

    Förderung der Aquakultur und der Fischerei (RL AuF/2016) aus dem Europäischen Meeres- und Fischereifonds

    2. Aufruf zur Einreichung von Förderanträgen aus dem Europäischen Meeres- und Fischereifonds nach der Richtlinie Aquakultur und Fischerei (RL AuF/2016)

    Zum 01.11.2016 wird zur Einreichung von Förderanträgen für Maßnahmen zur nachhaltigen Entwicklung und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Fischerei und Aquakultur auf Basis der Richtlinie Aquakultur und Fischerei (RL AuF/2016) aufgerufen.

    Die Förderanträge können vom 01.11.2016 bis zum 31.12.2016 bei der Sächsischen Aufbaubank als Bewilligungsstelle eingereicht werden. Alle bis zum Stichtag 31.12.2016 (Posteingang in der Bewilligungsstelle) vorliegenden Förderanträge werden nach Prüfung der Förderfähigkeit anhand der Auswahlkriterien mit einem Punktesystem bewertet und in eine Rangfolge gebracht. Die Bewilligung erfolgt nach dieser Rangfolge im Rahmen des hier bekannt gegebenen Finanzmittelbudgets.

    Weitere Informationen zu Zuwendungsvoraussetzungen, den Zielen und Gegenständen sowie dem Verfahren einschließlich der Auswahlkriterien der Förderung der Aquakultur und Fischerei erhalten Sie hier .

    Budgetverfügbarkeit:

    Für diesen Aufruf steht für Maßnahmen in der Aquakultur (Fördergegenstände 2.1 bis 2.6 der RL AuF/2016) ein Budget in Höhe von 250.000 EUR sowie für Maßnahmen der Verarbeitung und Vermarktung (Fördergegenstand 2.8 der RL AuF/2016) ein Budget in Höhe von 100.000 EUR zur Verfügung.

    Das Budget des Aufrufs soll vorwiegend für Vorhaben verwendet werden, deren Durchführung in den Jahren 2017 und 2018 geplant ist. Vorhaben mit späteren Ausführungszeiträumen sollen in den folgenden Aufrufen beantragt werden.

    Die Antragsformulare und Informationen zu weiteren beizubringenden Unterlagen stehen auf der angegebenen Internetseite unter den jeweiligen Fördergegenständen zum Download bereit. Wir führen bei Bedarf gern kostenfreie Beratungen zur Antragsstellung und zum Förderverfahren durch.

    Mehr Informationen