SAB-News

Mai 2022

  1. 5. Mai 2022

    SAB-Dialog: Auf dem Weg zur digitalen Transformation - Möglichkeiten einer Förderbank

    Die Digitalisierung ist ein starker Treiber für die mittelständische Wirtschaft in Sachsen. Welche Herausforderungen und Investitionsbedarfe gibt es dabei?

    Die Veranstaltung findet als hybrides Event statt:

    Wir laden Sie zum SAB-DIALOG vor Ort in die Gerberstraße 5, 04105 Leipzig, am Donnerstag, 5. Mai 2022, von 17.00 bis 19.00 Uhr ein.

    Sie haben aber auch die Möglichkeit, den SAB-DIALOG als Liveübertragung online mitzuverfolgen.

    Programm

    Keynote: Dr. Christopher Meinecke, Leiter Digitale Transformation Bitkom e.V.

    Podiumsdiskussion I: Digitalisierung im Mittelstand - Herausforderungen und Investitionsbedarfe

    • Prof. Dr. Claudia Lehmann (Handelshochschule Leipzig)
    • Dr. Dirk Orlamünder (Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft und Verkehr)
    • Hermann Leithold (Agricon GmbH)

    Podiumsdiskussion II: Digitalisierung von Förderung

    • Dr. Katrin Leonhardt (SAB)
    • Yannik Lehmann (CREALOGIX Germany)
    • Dr. Arne Simon (Bundesministerium für Bildung und Forschung)

    Moderation: Ralf Geißler (MDR Hörfunk)

    Im Anschluss an die Diskussionen: Get together mit Getränken und Imbiss

    Wählen Sie bitte Ihr Ticket aus.
    Teilnahme ist kostenlos.
    Präsenztickets sind limitiert.
    Bitte erscheinen Sie rechtzeitig, um Ihren 2G+ Status zu prüfen.
    Einlass ist ab 16.00 Uhr.

April 2022

  1. 5. April 2022

    Tolle Geschäftideen mit nachhaltiger Umsetzung? Bewerben Sie sich für den KfW Award Gründen!

    Im Unternehmenswettbewerb der KfW werden Firmen ab Gründungsjahr 2017 ausgezeichnet. Bewerben Sie sich mit Ihrem Unternehmen – der Wettbewerb ist offen für alle Branchen. Als Preisgeld stehen insgesamt 45.000 Euro bereit! Die Online-Bewerbung ist bis zum 01.07.2022 möglich.

    www.kfw-awards.de

März 2022

  1. 31. März 2022

    Update zur Hochwasserhilfe 2021: Freistaat verkürzt Antragsfrist

    Der Freistaat Sachsen hat beschlossen, die Antragsfrist für die „Billigkeitsleistungen zur Beseitigung der Starkregen- und Hochwasserschäden 2021“ für Unternehmen, Private, Vereine und Kirchen vorzuverlegen. Neues Fristende ist schon der 30. September 2022. Ursprünglich geplant war der 30. Juni 2023.

    Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr:

    https://medienservice.sachsen.de/medien/news/1041466

    Anträge für die Hochwasserhilfe 2021 gibt es bei uns:

    https://www.sab.sachsen.de/hochwasser2021

  2. 23. März 2022

    Deutscher Arbeitgeberpreis für Bildung 2022

    Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) hat gemeinsam mit der Deutschen Bahn AG und der Deutschen Telekom AG den Deutschen Arbeitgeberpreis für Bildung 2022 ausgeschrieben. Der Arbeitgeberpreis steht in diesem Jahr unter dem Motto „TEAMPLAY FÜR DIE ZUKUNFT!“

    Preisauslobung in vier Kategorien

    Gesucht werden Bildungseinrichtungen, die gemeinsames Lernen fördern und den Zusammenhalt stärken. Zusammen lernen und arbeiten, bereit sein, dem Gegenüber zuzuhören, im Team weiterzudenken und gemeinsam zu neuen Ideen und besseren Lösungen zu kommen: Teamplay macht nicht nur das Lernen und Arbeiten nachweislich erfolgreicher, es ist auch für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und für die Demokratie eine grundlegende Kompetenz.

    Bildungseinrichtungen haben die Möglichkeit, sich bis zum 01. Juni 2022 in einer von vier Kategorien zu bewerben: frühkindliche Bildung, schulische Bildung, berufliche Bildung oder hochschulische Bildung.

    Eine Expertenjury mit Vertreter/-innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Bildung wählt die Preisträger aus.

    Der Deutsche Arbeitgeberpreis für Bildung ist in jeder Kategorie mit 10.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet am 13. September 2022 beim Deutschen Arbeitgebertag in Berlin statt.

    Der angehängte Flyer (PDF, 547 kB) enthält weitere Informationen.

  3. 11. März 2022

    Antragstellung ab sofort möglich: Corona-Zuschuss Sachsen Plus

    Ergänzender Zuschuss des Freistaats zu den Überbrückungshilfen des Bundes

    Für Unternehmen und Angehörige der Freien Berufe, die aufgrund ihrer Struktur im Programm Neustarthilfe des Bundes nicht antragsberechtigt sind und nur geringe Überbrückungshilfen III plus und IV des Bundes erhalten, gewährt der Freistaat Sachsen einen ergänzenden Zuschuss, um die pandemiebedingten Einschränkungen abzumildern und damit einen wirtschaftlichen Neustart zu erleichtern. Die Antragstellung für dieses Programm ist ab sofort möglich.

    Der ergänzende Zuschuss wird als nicht rückzahlbare Billigkeitsleistung zu den Überbrückungshilfen III plus und IV des Bundes im jeweiligen Leistungszeitraum gewährt. Die Höhe beträgt maximal 1.500 EUR pro Monat des Leistungszeitraums und reduziert sich um die bewilligte Leistung im Rahmen der Überbrückungshilfe des Bundes zur Erstattung der förderfähigen Fixkosten für den betreffenden Monat.

    Anträge auf die Gewährung des ergänzenden Zuschusses zur Überbrückungshilfe des Bundes können von den Antragstellenden selbst im Förderportal der SAB eingereicht werden und müssen nicht durch eine/n von den Antragstellenden beauftragten „prüfenden Dritten“ (Steuerberater/in, Wirtschaftsprüfer/in, vereidigte/n Buchprüfer/in, Steuerbevollmächtigte/n oder Rechtsanwalt/-anwältin) erfolgen. Der Antragstellende kann sich jedoch durch einen prüfenden Dritten vertreten lassen.

    Die Beantragung, Bewilligung und Auszahlung erfolgt ab sofort über die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB). Informationen zu den Voraussetzungen sowie zum Antragsablauf finden Sie hier.

  4. 10. März 2022

    Online-Veranstaltung: Private Baufinanzierung mit der SAB – einfach und komplett

    Sie möchten sich Wohnraum anschaffen und selbst nutzen?

    Dann informieren Sie sich bei uns über die private Baufinanzierung mit der SAB. Wir beraten Sie gern!

    Am 7. April 2022 um 17:30 Uhr findet passend zu diesem Thema eine Online-Veranstaltung statt, zu welcher Sie sich über das Formular anmelden können.

    Wir freuen uns auf Sie!

  5. 3. März 2022

    Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen

    Verlängerung der Wirtschaftlichkeitshilfe und der befristeten Möglichkeit der freiwilligen Absage im Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen

    Der Alltag der Menschen war in den letzten Monaten stark von den steigenden Corona-Inzidenzzahlen und den damit einhergehenden Regularien geprägt. Viele Veranstaltungen im Kulturbereich konnten folglich nicht oder nur sehr stark eingeschränkt stattfinden.

    Trotz der nun schrittweisen Öffnung von Kultureinrichtungen und –veranstaltungen sind die Auswirkungen der letzten Monate für die Veranstalterinnen und Veranstalter weiterhin spürbar. Die Durchführbarkeit einzelner Veranstaltungen ist auch bei bestehender Öffnungsperspektive nicht gesichert.

    Vor diesem Hintergrund wurde nun die Verlängerung der Wirtschaftlichkeitshilfe des Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen für private Veranstalter vereinbart. Ab sofort können Veranstaltungstermine bis zum 31.12.2022 registriert werden. Dies gilt dabei nicht nur für die Wirtschaftlichkeitshilfe, sondern auch für die in der Wirtschaftlichkeitshilfe integrierte Ausfallabsicherung.

    Darüber hinaus wird die befristete Möglichkeit freiwilliger Absagen von Kulturveranstaltungen für private Veranstalter in beiden Ausfallabsicherungen um einen Monat verlängert. Der Sonderfonds erkennt demnach freiwillige Absagen von Kulturveranstaltungen, die vom 18.11.2021 bis 31.03.2022 stattfinden sollten, als „pandemiebedingt“ an.

    Alle weiterführenden Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite des Bundes unter folgendem Link.

  6. 1. März 2022

    Investitionsprogramm „Regionales Wachstum“ wird fortgesetzt

    Ab sofort können wieder Anträge entsprechend der Förderrichtlinie Regionales Wachstum gestellt werden.

    Förderberechtigt sind kleine Unternehmen mit überwiegend regionalem Absatz und Sitz oder Niederlassung in den Landkreisen des Freistaates Sachsen. Die Förderung unterstützt deren Investitionsvorhaben zur Errichtung, Erweiterung oder Modernisierung einer Betriebsstätte mit dem Ziel, die Anpassungs- und Wettbewerbsfähigkeit des Betriebes zu steigern. Der Fördersatz beträgt bis zu 25 Prozent.

    Antragstellung und weitere Informationen:

    https://www.sab.sachsen.de/regionales-wachstum

Februar 2022

  1. 23. Februar 2022

    „Härtefälle Kultur“ kann wieder beantragt werden

    Ab sofort sind erneut Antragstellungen für das Corona-Programm „Härtefälle Kultur“ bei der SAB möglich. Mit dem Förderprogramm unterstützt der Freistaat Sachsen gemeinnützig anerkannte freie Träger im Bereich Kunst und Kultur, freie Träger im Bereich Kunst und Kultur ohne anerkannte Gemeinnützigkeit, Unternehmen des Privatrechts in Form von Personengesellschaften sowie Träger von kleinen und mittleren kulturellen Spielstätten, deren wirtschaftliche Lage aufgrund der Corona-Maßnahmen beeinträchtigt sind bzw. waren.

    Die Zuwendung wird zur Überbrückung finanzieller Engpässe gewährt, die im Verlauf der Jahre 2020 bis 2022 entstehen, soweit diese durch die COVID-19-Pandemie verursacht wurden. Der Zuschuss beträgt dabei je nach erklärtem Liquiditätsbedarf für die Jahre 2020 bis 2022 bis zu 10.000 Euro, kann höherer Liquiditätsbedarf nachgewiesen werden, ist ein Zuschuss bis zu 50.000 Euro möglich.

    Anträge können bis 21. November 2022 gestellt werden.

    Weiterführende Informationen: www.sab.sachsen.de/soforthilfe-zuschuss-kultur

  2. 21. Februar 2022

    Die SAB beim Fachkongress für die Öffentliche Hand

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    am 23. und 24. März 2022 findet der erste gemeinsame Fachkongress der Landesförderinstitute unter dem Motto „Wir fördern nachhaltig und regional – Infrastruktur für Stadt und Land“ in Weimar (congress centrum weimarhalle, Unesco-Platz 1) statt.

    Sie können - unter anderem - die Sächsische Energieagentur (saena) sowie die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB) wieder im persönlichen Kontakt zur Beratung und Förderung im Bereich Infrastruktur treffen, Ihre Fragen zu diesem Themenbereich stellen oder uns auch gern ganz neu kennenlernen. Wir sind an beiden Tagen vor Ort vertreten und freuen uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

    Weitere Informationen erhalten Sie bei PartnerRegio , einem Netzwerk von deutschen Förderbanken oder Sie melden sich direkt zum Fachkongress an .
    Der zweite Veranstaltungstag wird als hybrides Event auch online angeboten.
    Für Gäste der Öffentlichen Hand ist die Teilnahme kostenfrei.

    Wir hoffen, Sie bei der Veranstaltung zu treffen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Kongress in Weimar!

    Ihre SAB

  3. 21. Februar 2022

    Verlängerung Stabilisierungsfonds

    Die Frist zur Antragstellung für den Stabilisierungsfonds wurde verlängert. Es können weiterhin Anträge bei der SBG - Sächsische Beteiligungsgesellschaft mbH gestellt werden. Mit dem Stabilisierungsfonds werden kleine und mittlere Unternehmen (KMU), welche von Corona bedingten Einschränkungen betroffen sind, rekapitalisiert und die Grundlagen für die konjunkturelle Erholung der sächsischen Wirtschaft geschaffen.

  4. 14. Februar 2022

    Antragsstopp Förderrichtlinie Speicher/2021

    Die Antragstellung nach der Förderrichtlinie Speicher muss wegen der in kürzester Zeit eingegangenen Vielzahl von Anträgen bereits am 14. Februar 2022 mit sofortiger Wirkung wieder eingestellt werden. Die vom Landesgesetzgeber für das Jahr 2022 zur Verfügung gestellten 3,8 Mio. EUR sind binnen weniger Stunden ausgeschöpft und bereits überschritten worden.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Programmseite zur Förderrichtlinie Speicher.

Januar 2022

  1. 26. Januar 2022

    Verlängerung des Förderprogramms „Mobile Luftreiniger für Schulen und Kindertageseinrichtungen“

    Förderanträge können nun bis zum 4. März 2022 bei der SAB eingereicht werden.

    Förderberechtigt sind Träger von sächsischen Einrichtungen, welche Kinder im Alter bis zwölf Jahren betreuen. Der Fördersatz liegt bei bis zu 75 Prozent. Pro Gerät werden maximal 3.000 Euro erstattet. Gefördert wird der Einsatz von mobilen Luftreinigern nur für Räume mit eingeschränkten Lüftungsmöglichkeiten.

    Antragstellung und weitere Informationen:

    www.sab.sachsen.de/mobile-luftreiniger

  2. 24. Januar 2022

    Speicherförderung wird fortgesetzt

    Schnell sein lohnt sich! Die Beantragung einer Speicherförderung entsprechend der Förderrichtlinie Speicher (FRL Speicher/2021) mit einer maximalen Förderhöhe von 50.000 EUR ist erneut ab dem 14. Februar 2022, voraussichtlich für einen kurzen Zeitraum, möglich.

    Der Fokus der Förderung liegt auf Investitionen in größere Batteriespeicher und Ladeinfrastruktur für Elektromobilität in Verbindung mit Photovoltaikanlagen. Gleichzeitig werden seit der Novellierung der Förderrichtlinie im Jahr 2021 auch Wärmespeicher gefördert. Damit wird der Eigenverbrauch von klimafreundlicher Solarenergie unterstützt.

    Antragsberechtigte sind hierbei natürliche und juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts, einschließlich deren Zusammenschlüsse, sowie Angehörige freier Berufe, die jeweils Eigentümer, Pächter oder Mieter der Flächen im Freistaat Sachsen sind, auf denen das beantragte Vorhaben realisiert werden soll.

    Sie wollen diese Chance nutzen?

    www.sab.sachsen.de/speicher

  3. 20. Januar 2022

    Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen

    Einladung zur bundesweiten Online-Infosession am 26. Januar 2022 (PDF, 196 kB)

  4. 18. Januar 2022

    IQ Innovationspreises Mitteldeutschland 2022

    Der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland ist im Dezember 2021 erfolgreich in die 18. Runde gestartet. Noch bis zum 14. März 2022 können Bewerbungen in den fünf Clustern Automotive, Life Sciences, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt/Solarwirtschaft und Informationstechnologie online unter www.iq-mitteldeutschland.de eingereicht werden.

    Der IQ-Wettbewerb ist mit über 60.000 Euro dotiert.

    IQ-Projektleiterin Hanka Fischer von der Metropolregion Mitteldeutschland erklärt: „Wir haben ein komplett neues Bewerberportal aufgesetzt, das es Bewerberinnen und Bewerbern noch einfacher macht, ihre Innovation in einem der fünf mitteldeutschen Wettbewerbsclustern einzureichen“. Darüber hinaus wird auch der inhaltliche Fokus des IQ erweitert. Neben dem bewährten Schwerpunkt auf marktfähigen Innovationen werden nun verstärkt auch innovative Ideen in den Blick genommen, die sich noch in einer frühen Phase befinden.

    Unter dem mitteldeutschen Dach finden auch die eigenständigen lokalen Innovationspreise statt. Die Preisträger des 18. IQ-Preises werden in einem mehrstufigen Jury-Verfahren ermittelt und am 30. Juni 2022 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung bekanntgegeben.

    Die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB) ist stolz darauf, ein Partner dieses zukunftsweisenden Preises zu sein und diesen finanziell zu unterstützen.

  5. 5. Januar 2022

    Richtlinie Existenzsicherung Sport verlängert

    Die Richtlinie Existenzsicherung Sport wurde vom Sächsischen Staatsministerium des Innern zum 31.12.2021 bis zum 30.04.2022 verlängert.

Dezember 2021

  1. 15. Dezember 2021

    Information zu „Log4Shell“

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    am 11. Dezember 2021 stufte das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) die Schwachstelle „Log4Shell“ auf die Warnstufe Rot herauf.

    Es geht dabei um die Java-Bibliothek „log4j, ab den Versionen 2.10“, durch die Schadcode auf Server eingeschleust werden kann.

    Die von der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank betriebenen Portale:

    • SAB-Förderportal
    • ESF-Portal/PRANO
    • ETZ-Portal

    sind von der kritischen Sicherheitslücke „Log4Shell“ nicht betroffen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Kirk Sievert
    Informationssicherheitsbeauftragter
    Sächsische Aufbaubank – Förderbank –

  2. 9. Dezember 2021

    Sachsen stärkt private Eigenvorsorge vor Hochwasser

    Mit dem Programm „Private Hochwassereigenvorsorge“ fördert der Freistaat Sachsen künftig Maßnahmen der privaten Eigenvorsorge vor Extremereignissen wie Hochwasser und Starkregen beziehungsweise Sturzfluten. Unterstützt werden Investitionen von Hauseigentümerinnen und Hauseigentümern an bestehenden Wohngebäuden, die insbesondere in Gebieten liegen, die nicht oder nichtausreichend durch öffentliche Hochwasserschutzmaßnahmen geschützt werden können.

    Gefördert wird die Erstellung des Sächsischen Hochwasservorsorgeausweises beziehungsweise eines gleichwertigen Gutachtens zur Ermittlung des gebäudespezifischen Überflutungsrisikos mit konkreten Maßnahmenvorschlägen zur Minderung des Schadenspotenzials. Ebenso gefördert werden Investitionen, die zu einer deutlichen Minderung des Schadenspotenzials an Bestandsgebäuden führen. Die Förderhöhe pro Gebäude beträgt für die Erstellung eines Gutachtens bis zu 80 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, maximal 1.200 Euro. Für investive Vorhaben liegt der Förderanteil bei bis zu 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben mit einer Fördersumme von maximal 20.000 Euro.

    Antragsberechtigt sind Eigentümerinnen und Eigentümer sowie Erbbauberechtigte eines Grundstücks mit Bestandsgebäude in Sachsen. Die Beantragung, Bewilligung und Auszahlung erfolgt über die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB). Informationen zum Antragsablauf finden Sie auf der Förderprogrammseite zur privaten Hochwassereigenvorsorge.

  3. 8. Dezember 2021

    Befristete Anpassung des Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen

    Die aktuell angespannte pandemische Situation hat die Menschen und ihren Alltag weiter fest im Griff. Seit Anfang November verzeichnet die Bundesrepublik Deutschland wieder ein exponentiell ansteigendes Wachstum der Corona-Inzidenzzahlen und damit einhergehend verschärfte Regularien.

    Die Menschen sind zu besonderer Achtsamkeit und zur Reduzierung ihrer Kontakte aufgerufen. Aus gesundheitspolitischer Sicht wird entsprechend vom Besuch von Veranstaltungen abgeraten. Den Veranstaltern entsteht hierdurch eine zunehmende Planungsunsicherheit für einzelne Kulturveranstaltungen und Tourneen.

    Im Rahmen dieser Entwicklung wurden nun befristete Anpassungen des Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen vereinbart.

    Alle neuen Regelungen entnehmen Sie bitte der beigefügten Pressemitteilung (PDF, 191 kB) des Deutschen Kulturrats.

  4. 1. Dezember 2021

    Finanzielle Unterstützung zur Beseitigung der Starkregen- und Hochwasserschäden 2021

    Das Starkregen- und Hochwasserereignis im Juli 2021 hat zahlreiche Schäden im Freistaat Sachsen verursacht. Für die Beseitigung dieser Schäden sowie für den nachhaltigen Wiederaufbau gewährt die Landesregierung Zahlungen für u.a. Unternehmen, natürliche Personen, Vereine und kommunale Gebietskörperschaften. Der Fördersatz beträgt bis zu 80 Prozent der förderfähigen Gesamtausgaben. Im Falle der Förderung von denkmalpflegerischem Mehraufwand beträgt die Förderung bis zu 100 Prozent. Für die Träger öffentlicher Infrastruktur wird aktuell ein sogenanntes Maßnahmeplanverfahren durchgeführt. Wenn dieses im I. Quartal 2022 abgeschlossen ist, kann ebenfalls eine Förderung von bis zu 100 Prozent erfolgen.

    Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB). Ihren Antrag auf Förderung stellen Sie bitte über das Förderportal der SAB.

    Weitere Informationen finden Sie hier.

November 2021

  1. 22. November 2021

    Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen

    Einladung zur bundesweiten Online-Infosession am 02. Dezember 2021 (PDF, 276 kB)

Oktober 2021

  1. 16. Oktober 2021

    Tag der offenen Tür im SAB-Forum Leipzig

    „Wir geben Ideen Kraft – Jetzt auch durch unsere neue Präsenz in Leipzig!“

    Unter diesem Motto präsentiert sich die Sächsische Aufbaubank (SAB) am Samstag, 16. Oktober 2021, mit einem „Tag der offenen Tür“ den Leipzigerinnen und Leipzigern sowie ihren Gästen.

    Weitere Informationen und Tickets

  2. 14. Oktober 2021

    Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen

    Einladung zur bundesweiten Online-Infosession am 19. und 20. Oktober 2021 (PDF, 321 kB)

September 2021

  1. 9. September 2021

    Hinweis für Antragstellung wegen Fördermittelauslaufs

    In den Zuschuss-Programmen der sächsischen Mittelstandsrichtlinie (Digitalisierung von Geschäftsprozessen und Informationsschutz, Markteinführung innovativer Produkte sowie Messen/Außenwirtschaft) sind die EFRE-Mittel des Förderzeitraums 2014-2020 nun auch in der Übergangsregion (Dresden, Chemnitz) ausgeschöpft.

    Ab dem 15.09.2021 werden aus diesem Grund keine Anträge mehr angenommen. Die bis dahin eingehenden Anträge werden weiterhin vorerst im Wartelistenprinzip erfasst. Ob und wann eine Bearbeitung erfolgt, ist abhängig von frei werdenden EFRE-Mitteln und daher unbestimmt.

    Eine Antragstellung für Unternehmen in der stärker entwickelten Region (Leipzig) ist nach wie vor ausgeschlossen. Zur SER-Region zählen die Stadt und der Landkreis Leipzig, der Landkreis Nordsachsen und der Altkreis Döbeln (heute Teil des Landkreises Mittelsachsen).

  2. 3. September 2021

    Sachsen verlängert Stabilisierungsfonds für den Mittelstand bis 31. Dezember 2021

    Anträge auf Finanzierungen aus dem Stabilisierungsfonds können noch bis zum 31. Dezember 2021 gestellt werden. Das gab das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr am 3. September bekannt. Gleichzeitig wurde der Betrag der Beteiligungen im Rahmen der Säule 1 des Fonds auf 1,8 Millionen Euro angehoben. Für die Antragsteller gelten darüber hinaus nun schlankere ökonomische Zugangsvoraussetzungen.

    Der Stabilisierungsfonds sei laut Wirtschaftsminister Martin Dulig ein „wichtiges Instrument für den sächsischen Mittelstand und seine Beschäftigten“. Mit dem Fonds sollen von der Corona-Krise betroffene Unternehmen unterstützt werden, um die Beschäftigung im Freistaat langfristig zu sichern. „Der Freistaat Sachsen hält die Eigenkapitalhilfe deshalb mit dem Ziel der langfristigen Stabilisierung der sächsischen Wirtschaft zunächst weiter aufrecht.“, so Dulig.

    Anträge und weitere Informationen finden Unternehmen bei der Sächsischen Beteiligungsgesellschaft mbH .

    Ihre Sächsische Aufbaubank - Förderbank -

August 2021

  1. 23. August 2021

    Hinweis für Antragstellung wegen Fördermittelauslaufs

    In den Zuschuss-Programmen der sächsischen Mittelstandsrichtlinie (Digitalisierung von Geschäftsprozessen und Informationsschutz, Markteinführung innovativer Produkte sowie Messen/Außenwirtschaft) sind die EFRE-Mittel des Förderzeitraums 2014-2020 nun auch in der Übergangsregion (Dresden, Chemnitz) ausgeschöpft.

    Ab dem 1. September 2021 eingehende Anträge werden bis zu einem Antragstopp vorerst im Wartelistenprinzip weiter angenommen. Ob und wann eine Bearbeitung erfolgt, ist abhängig von frei werdenden EFRE-Mitteln und daher unbestimmt.

    Eine Antragstellung für Unternehmen in der stärker entwickelten Region (Leipzig) ist nach wie vor ausgeschlossen. Zur SER-Region zählen die Stadt und der Landkreis Leipzig, der Landkreis Nordsachsen und der Altkreis Döbeln (heute Teil des Landkreises Mittelsachsen).

  2. 20. August 2021

    Konsultation zum Umweltbericht / Kooperationsprogramm Interreg Polen – Sachsen 2021-2027

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    im Namen der Verwaltungsbehörde möchten wir Sie über die öffentliche Konsultation zum Umweltbericht des Kooperationsprogramms Interreg Polen – Sachsen 2021-2027 informieren.

    Die Konsultation ist geplant für die Zeit vom 17. August bis zum 18. Oktober 2021.

    Zur Teilnahme an der Konsultation sind Privatpersonen und Behörden eingeladen, die sich für die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Polen und Sachsen interessieren, darunter u. a. die Begünstigten der vergangenen Förderperioden des Programms Polen – Sachsen, potenzielle Begünstigte, Vertreterinnen und Vertreter der öffentlichen Staatsbehörden, der territorialen Selbstverwaltung und ihrer Einheiten, der Nichtregierungsorganisationen, der Schulen und Hochschulen, der Wissenschafts- und Entwicklungszentren, der Unternehmer, der Euroregionen, der Europäischen Verbünde für Territoriale Zusammenarbeit sowie der kirchlichen Gemeinden.

    Ausführliche Informationen zur Konsultation sind auf den Internetseiten des Kooperationsprogamms auf Deutsch und Polnisch verfügbar.

    Ihre Sächsische Aufbaubank - Förderbank -

  3. 19. August 2021

    GEMEINSAMGESTALTEN - DAS NEUE VÖB-MAGAZIN

    Am 17. August 2021 hat der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) , bei dem die SAB Mitglied ist, sein neues Magazin veröffentlicht.

    Wie die öffentlichen Banken in Deutschland Digitalisierung und Nachhaltigkeit gestalten, wie sie gemeinsam bei "New Work" neue Standards setzen und was sie sonst noch bewegen, lesen Sie in der Erstausgabe von #GemeinsamGestalten „Zukunftsgestalter - Wie die öffentlichen Banken an der Welt von morgen arbeiten“.

    Das Magazin als Web-PDF herunterladen .

  4. 4. August 2021

    SAB stellt sich ihrer unternehmerischen Verantwortung

    Der Klimawandel stellt für Volkswirtschaften weltweit eine große Herausforderung dar. Dabei ist deutlich geworden, dass die Nachhaltigkeitsziele sowie -strategien auf nationaler sowie internationaler Ebene ein konzertiertes Vorgehen erfordern.

    Die Sächsische Aufbaubank – Förderbank – (SAB) ist mit der Umsetzung der Förderprogramme der sächsischen Staatsregierung betraut. Mit ihren bankeigenen Förderprogrammen hat sie die Möglichkeit, nachhaltige Finanzierungen im Freistaat auszubauen. Zudem möchte die SAB bei der Gestaltung ihres eigenen Geschäftsbetriebes ein gutes Beispiel abgeben.

    Im Fokus: ökologische, soziale und gesellschaftliche Fragen

    Eine Kernaufgabe der nachhaltigkeitsorientierten Transformation besteht darin, unterschiedliche Bedürfnisse mit den von der SAB umzusetzenden Förderprogrammen des Freistaats Sachsens, der Bundesförderinstitute und der EU in nachhaltiger Weise zu einem Ausgleich zu bringen. Im Kern der Diskussion mit dem Freistaat, den Kommunen sowie der Finanzwirtschaft und den Unternehmen stehen ökologische, soziale und gesellschaftliche Fragen. Hierbei gibt es nicht den einen richtigen Weg – wichtig ist, dass die SAB ihren Beitrag dazu leistet, finanzielle Mittel gezielt und nachhaltig einzusetzen.

    Einen wichtigen Beitrag leisteten zahlreiche Beschäftigte der SAB durch die Entwicklung eines Gemeinwohlberichts für unser Haus, der dem Ansatz der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) folgt.

    In dem vorliegenden Bericht (PDF, 2 MB) erfahren Sie mehr zu diesem Engagement – doch bei diesem werden wir es nicht belassen: Mit personeller wie auch struktureller Verstärkung werden wir uns im Bereich Nachhaltigkeit noch konsequenter aufstellen, beginnend mit unserer ersten eigenständigen SAB-Nachhaltigkeitsstrategie, die noch in diesem Jahr veröffentlicht wird.

    Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung auf dem eingeschlagenen Weg und bedanken uns bei unserem engagierten Team!

    Dr. Katrin Leonhardt - Vorsitzende des Vorstands

    Ronald Kothe - Mitglied des Vorstands

Juli 2021

  1. 26. Juli 2021

    Kooperationsprogramm Interreg Polen – Sachsen 2021-2027

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    im Namen der Verwaltungsbehörde möchten wir Sie über die öffentliche Konsultation des Entwurfs des Kooperationsprogramms Interreg Polen – Sachsen 2021-2027 informieren.
    Die Konsultation ist geplant für die Zeit vom 15. Juli bis zum 13. August 2021.

    Zur Teilnahme an der Konsultation sind Privatpersonen und Behörden eingeladen, die sich für die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Polen und Sachsen interessieren, darunter u. a. die Begünstigten der vergangenen Förderperioden des Programms Polen – Sachsen, potenzielle Begünstigte, Vertreterinnen und Vertreter der öffentlichen Staatsbehörden, der territorialen Selbstverwaltung und ihrer Einheiten, der Nichtregierungsorganisationen, der Schulen und Hochschulen, der Wissenschafts- und Entwicklungszentren, der Unternehmer, der Euroregionen, der Europäischen Verbünde für Territoriale Zusammenarbeit sowie der kirchlichen Gemeinden.

    Ausführliche Informationen zur Konsultation sind auf den jeweiligen Internetseiten des Kooperationsprogamms auf Deutsch und Polnisch verfügbar.

    Ihre Sächsische Aufbaubank - Förderbank -

  2. 20. Juli 2021

    „Sachsenkredite“ fördern Gründungs- und Wachstumsgeschehen

    Digitale Antragstellung über die Hausbanken. SAB-Vorstandsvorsitzende Dr. Leonhardt: „Wir wollen die Förderung für die Unternehmen und die Zusammenarbeit mit den Hausbanken kundenorientiert, digital und mit kurzen Bearbeitungszeiten weiterentwickeln.“

    Das Sächsische Kabinett hat in seiner heutigen Sitzung die vom Wirtschaftsministerium (SMWA) vorgelegte Neukonzeption des Förderprogramms „Gründen und Wachsen“ beschlossen. Damit einher geht der Start der Marke „Sachsenkredit“ ab August 2021. Antragsteller können sich mit ihrer Hausbank in Verbindung setzen und Anträge stellen. Erste Partnerbanken sind die LBBW und die DZ-Bank als Zentralinstitute für die Sparkassen und Volksbanken. Wesentliche Neuerungen sind die Einführung von Tilgungszuschüssen, die Wiederbelebung des Hausbankenprinzips bei der SAB und die Digitalisierung aller Verfahrungsschritte. Die vom SMWA und der SAB konzipierten Sachsenkredite ergänzen die sächsische Förderlandschaft und ermöglichen die verlässliche Finanzierung aus einer Hand.

    Zu den Sachsenkrediten

  3. 2. Juli 2021

    Die SAB beim IT-Jobtag

    Liebe Bewerberinnen und Bewerber,

    Sie können die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB) wieder im persönlichen Kontakt als Arbeitgeber kennenlernen.
    Wir sind beim IT-Jobtag am 7. Juli 2021, von 12 - 17 Uhr, vertreten und freuen uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

    Auf unserer Karriereseite finden Sie zudem unsere derzeitigen Stellenangebote .

    Wir hoffen, Sie bei der Veranstaltung kennenzulernen und wünschen Ihnen viel Spaß beim IT-Jobtag in Leipzig.

    Ihr SAB Recruitingteam
    Tel. 0351 4910-1917
    E-Mail: bewerbung@sab.sachsen.de

Juni 2021

  1. 18. Juni 2021

    SAB ab sofort auch in Weißwasser

    Die SAB steht interessierten Unternehmen und Kommunen nun auch persönlich in Weißwasser zur Verfügung.

    Ab sofort immer dienstags (Schwerpunkt Zuschussprogramme) und donnerstags (Schwerpunkt Darlehensberatung) jeweils von 10 – 16 Uhr berät die Sächsische Förderbank im Gebäudekomplex der Stadtwerke Weißwasser GmbH in der Straße des Friedens 13 - 19.

    Im Zusammenhang mit dem Strukturwandel in den sächsischen Braunkohlerevieren steht neben der SAB auch die Wirtschaftsförderung Sachsen, die Sächsische Agentur für Strukturentwicklung und die Bürgschaftsbank Sachsen vor Ort zur Verfügung. Weitere Infos: https://www.sab.sachsen.de/f%C3%B6rderprogramme/sie-planen-kommunale-investitionen/investitionsgesetz-kohleregionen.jsp

  2. 18. Juni 2021

    Wir sind immer für Sie da!

    Alle Förderanträge werden auch während unserer Vorbereitungen auf den Bezug des neuen Bankgebäudes der SAB in Leipzig nahtlos weiterbearbeitet. Zudem steht Ihnen unser Servicecenter arbeitstägig von 8 – 18 Uhr unter der Rufnummer 0351 4910-0 zur Verfügung.

  3. 2. Juni 2021

    Antragsstopp Förderrichtlinie Speicher/2021

    Eine Neuantragstellung nach der Förderrichtlinie Speicher/2021 ist seit dem 30. Mai 2021 aufgrund aktuell ausgeschöpfter Haushaltsmittel für 2021 nicht mehr möglich.

    Die haushalterischen Entscheidungen des Freistaates Sachsen über den Einsatz von Landes-Haushaltsmitteln sind aktuell wesentlich von der Bekämpfung sowie der Bewältigung der COVID-19-Pandemie geprägt. Insbesondere Maßnahmen im Rahmen der Impf- und Teststrategie waren und sind prioritär zu finanzieren. Daher stehen für die FRL Speicher/2021 im Jahr 2021 793.300 EUR aus dem Coronabewältigungsfonds des Freistaates Sachsen zur Verfügung. Das Förderportal der SAB war für wenige Tage geöffnet. In dieser Zeit wurden Anträge mit einem Fördermittelvolumen von insgesamt rund 1,46 Mio. EUR gestellt, welche die zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel mehr als ausschöpfen. Das Sächsische Staatsministerium für Energie, Klimaschutz, Umwelt und Landwirtschaft prüft, die das Budget für 2021 übersteigenden Anträge ebenfalls abzusichern.

    Mit dem Beschluss des Sächsischen Landtages über den Doppelhaushalt für die Jahre 2021 und 2022, der zum 2. Juni 2021 in Kraft tritt, stehen für das kommende Haushaltsjahr 2022 noch einmal 3,5 Mio. EUR für die FRL Speicher/2021 in Aussicht.

    Wir informieren Sie an dieser Stelle rechtzeitig vorab darüber, ab wann Anträge wieder gestellt werden können.

    Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier.