Energetische Sanierung (Energiespardarlehen)

(Ausschließlich Bearbeitung laufender Maßnahmen – keine Neuantragstellung.)

Allgemeine Informationen

Das Programm wurde geschlossen. Eine Neubeantragung ist nicht mehr möglich.

Investieren Sie in die energetische Sanierung Ihrer eigenen vier Wände

Langfristig Energiekosten senken und gleichzeitig den Wert steigern – mit unserem zinsgünstigen „Energiespardarlehen“ unterstützen wir Wohnungsbesitzer bei einem breiten Spektrum von Modernisierungsmaßnahmen.

Ob Sie Ihre Heizungsanlage austauschen, eine Solaranlage installieren oder die Wärmedämmung an Türen und Fenstern verbessern wollen: Wir fördern Ihr Vorhaben mit bis zu 50.000 Euro bei einem Sollzinssatz von 1 Prozent p. a. und einer Zinsfestschreibung von 25 Jahren pro Wohneinheit. Dies kann sich bis auf 58.000 Euro erhöhen, wenn zusätzlich Maßnahmen des Einbruchschutzes durchgeführt werden.

Investieren Sie in ein nachhaltiges Eigenheim und informieren Sie sich hier zu unserem Förderangebot.

Gefördert wird die Durchführung von Sanierungsmaßnahmen an bestehenden innerstädtischen Wohngebäuden auf der Basis einer energetischen Bewertung mit einem öffentlichen, zinsgünstigen Darlehen. Für die technische und wirtschaftliche Bauberatung und -betreuung wird ein Zuschuss gewährt.

Als Beispiele für förderfähige Maßnahmen seien genannt:

  • Verbesserung der Wärmedämmung (z. B. Außenwände, Fenster, Dach, Kellerdecke oder erdberührende Außenflächen beheizter Räume)
  • Nutzung erneuerbarer Energien (z. B. solarthermische Anlagen, Biomasseanlagen, Wärmepumpen)
  • Verbesserung der Energieeffizienz (z. B. Austausch von Kohle, Öl-, Gas- oder Nachtspeicherheizungen durch Brennwert-Zentralheizungen; energieeffiziente Lüftungsanlagen gemäß DIN 1946 T6; Anlagen zur Kraft-Wärme-Kopplung)
  • Verbesserung des Einbruchschutzes (z. B. Erneuerung der Fenster und Fenstertüren im Erdgeschoss durch einbruchhemmende Fenster nach DIN EN 1627 – 1630) in Verbindung mit mindestens einer förderfähigen Maßnahme zur Verbesserung der Wärmedämmung oder zur Nutzung erneuerbarer Energien oder zur Verbesserung der Effizienz der Energienutzung

Maßnahmen zur Verbesserung des Einbruchschutzes werden mit dem Ziel gefördert, dass nach Durchführung der Maßnahmen das gesamte Erdgeschoss des Wohngebäudes einbruchsicher gestaltet ist.

Informationen zur Verbesserung des Einbruchschutzes erhalten Sie von den empfohlenen Firmen für Sicherheitstechnik unter http://www.polizei.sachsen.de/de/23303.htm bzw. bei den polizeilichen Beratungsstellen unter http://www.k-einbruch.de/ .

Die Förderung von Ferienwohnungen ist ausgeschlossen.

Ein Rechtsanspruch auf Förderung besteht nicht.

Zuwendungsempfänger ist der Eigentümer eines Gebäudes oder einer Wohnung.

Letzte Änderung: 02.01.2017