Psychiatrie und Suchthilfe – Teil 2

Allgemeine Informationen

Ziel der Förderung ist es, durch präventive Vorhaben einer Erkrankung im psychiatrischen Bereich vorzubeugen, krankheitsbedingte Benachteiligungen auszugleichen, vorhandene Selbsthilfekräfte zu beleben und eine gleichberechtigte Teilhabe am öffentlichen Leben zu sichern.

Gefördert werden

  • Vorhaben zur Wahrnehmung von Aufgaben, die die Tätigkeit der gemeindepsychiatrischen Verbunde ergänzen
  • Angebote zur Beschäftigung und Teilhabe von psychisch kranken oder suchtkranken Menschen am Arbeitsleben, insbesondere in Zuverdienstprojekten
  • Modelle zur Entwicklung neuer Versorgungsstrukturen
  • Vorhaben zur Verbesserung des Gesamtsystems der sozialpsychiatrischen Hilfen, der Suchtprävention und Suchtkrankenhilfe

Letzte Änderung: 09.01.2018