Weiterbildungsscheck - individuell

Allgemeine Informationen

Fortbildung leicht gemacht mit dem Weiterbildungsscheck – individuell

Für das berufliche Vorankommen sind neben einer guten Ausbildung auch ständige Weiterbildung und die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen wichtig. Mit einer individuellen Fortbildung können sich Fachkräfte weiterentwickeln und sich neue Ziele setzen.

Unser „Weiterbildungsscheck – individuell“ richtet sich an Beschäftigte, Auszubildende und Berufsfachschüler (ab dem vollendeten 18. Lebensjahr), Wiedereinsteiger und Berufsrückkehrer (z. B. arbeitslose Nichtleistungsempfänger), die sich beruflich weiterbilden möchten. Dabei werden bis zu 80 Prozent der Weiterbildungskosten durch einen Zuschuss gefördert. Das Verfahren ist einfach: Sie suchen sich eine passende Weiterbildung aus, holen drei Angebote ein und stellen den Förderantrag.

Nutzen Sie jetzt die Möglichkeit für eine individuelle Weiterbildung und informieren Sie sich hier zu unserem Förderangebot.

Wichtiger Hinweis:

Mit der ESF-Richtlinie Berufliche Bildung vom 3. Februar 2016 traten am 26.02.2016 folgende Änderungen in Kraft:

  • Mit der jeweiligen Weiterbildungsmaßnahme kann nach Antragseingang bei der SAB begonnen werden. Neben einer verbindlichen Anmeldung, An- oder Bezahlung der Weiterbildung kann auch mit der Durchführung der Weiterbildungsmaßnahme förderunschädlich nach Antragstellung in der SAB und vor dem Erhalt des Zuwendungsbescheides begonnen werden. Wir weisen jedoch darauf hin, dass das Risiko, die Zuwendung nicht, nicht in der beantragten Höhe oder nicht zu dem beantragten Zeitpunkt zu erhalten, beim Antragsteller liegt.
  • Die Antragsberechtigung wurde für AZUBIs aus dem öffentlichen Dienst geöffnet.

Letzte Änderung: 02.01.2017