Mittelstandsrichtlinie - Betriebsberatung/Coaching

Allgemeine Informationen

Profitieren Sie von dem Wissen und der Erfahrung von Experten

Die Unternehmen des sächsischen Mittelstandes überzeugen durch ihr großes Fachwissen und ihre Leistungsfähigkeit. Trotzdem können betriebliche Themen und Fragestellungen eine Herausforderung darstellen, die durch die Unterstützung von externen Experten besser bewältigt werden kann.

Das Förderprogramm „Betriebsberatung/Coaching“ ist ein wichtiger Baustein, um Antworten auf Fragen der Unternehmensführung – insbesondere finanzieller, betriebswirtschaftlicher, personeller, technischer und organisatorischer Art – zu erhalten. Dafür stehen Ihnen versierte Fachberater zur Verfügung (Berater), die Sie bei der Umsetzung in die betriebliche Praxis unterstützen (Coaching). Denn gerade in der Anfangsphase eines Unternehmens kann die richtige strategische Ausrichtung erfolgsentscheidend sein.

Nutzen Sie jetzt die Möglichkeit der betrieblichen Beratung und informieren Sie sich hier zu unserem Förderangebot.

Flyer (PDF, 595 kB)

Das Programm "Betriebsberatung/Coaching" ist der Kernbaustein der sächsischen Beratungsförderung für KMU. Durch finanzielle Unterstützung profitieren Sie bei nahezu allen unternehmerischen Fragen vom Sachverstand kompetenter Berater und erhalten Hilfe zur Selbsthilfe. Nicht nur in der Anfangsphase kann das für den Erfolg Ihres Unternehmens entscheidend sein.

Zu nachstehenden Themen können Sie sich beraten lassen:

  • Unternehmensführung, insbesondere zu betriebswirtschaftlichen, finanziellen, personellen, technischen und organisatorischen Fragen
  • Erschließung ausländischer Märkte, soweit diese über die Standardleistungen der sächsischen Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern und der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH hinausgehen.

Beratungsschwerpunkte sind:

  • Strategieentwicklung/Strategisches Wachstum
  • Innovationsberatung
  • Marketing/Vertrieb
  • Außenwirtschaftsberatung
  • Optimierung betrieblicher Prozesse
  • Controlling und Managementinformationssysteme
  • Finanzierung
  • Personalentwicklung
  • Unternehmenssicherheit
  • Unternehmensnachfolge
  • Umweltbelange

Von der Förderung ausgeschlossen sind insbesondere Beratungen:

  • zur Einführung und Aktualisierung von Qualitätsmanagementsystemen,
  • zur Ausarbeitung von Verträgen, die u.a. die Aufstellung und Prüfung von Jahresabschlüssen oder die Erarbeitung von EDV-Software zum Inhalt haben,
  • die fortlaufend oder in regelmäßigen Abständen in Anspruch genommenen werden oder solche, die der Erfüllung gesetzlicher oder behördlicher Pflichten dienen,
  • die zu den gewöhnlichen Betriebskosten gehören, wie routinemäßige Steuer- oder Rechtsberatungen,
  • die auf die Erlangung von öffentlichen Hilfen gerichtet sind sowie,
  • die eine Verlagerung der Geschäftstätigkeit an einen Standort außerhalb von Sachsen zum Gegenstand haben.

Zuwendungsfähig ist das Nettohonorar des Beraters und im Falle der Einschaltung eines Qualitätssicherers zusätzlich die Ausgaben für die Qualitätssicherung.

Ausgaben für Umsatzsteuer, Fahrten, Übernachtungen und sonstige Auslagen sind der Förderung nicht zugänglich.

Eine Übersicht der Außenwirtschaftsberater nach Institutionen finden Sie hier (PDF, 161 kB) .

Eine Übersicht der Umweltberater nach Institutionen finden Sie hier (PDF, 101 kB) .

Letzte Änderung: 27.03.2017