Programm zur Förderung von Clustern und Netzwerken der Wirtschaft im Freistaat Sachsen

Allgemeine Informationen

Innovationscluster und Kooperationsnetzwerke – gemeinsam stark

Innovationen sind der Motor und eine treibende Kraft unserer wirtschaftlichen Entwicklung. Im Gegenzug zeigt die Erfahrung, dass gerade das einzelne kleine oder mittlere Unternehmen (KMU) die Umsetzung neuer Ideen und Entwicklungen als eine große Herausforderung wahrnimmt.

Eine netzwerkbasierende Organisation unter maßgeblicher Beteiligung von KMU kann der Ansatz dafür sein, die eigene Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit, aber auch die der gesamten Gruppe zu erhöhen.

Mit der Förderung von neuen, aber auch bestehenden Clustern und Netzwerken unterstützen wir die Vernetzung von mindestens 5 Partnern in konkreten Projekten, vorrangig im Freistaat Sachsen.

Profitieren Sie von einer starken Gemeinschaft und informieren Sie sich hier zu unserem Förderangebot.

Zuwendungsfähig sind folgende Aktivitäten:

Bei Kooperationsnetzwerken:

  • Netzwerkmanagement, soweit zur Initiierung des Netzwerkes bzw. zur Durchführung des Projekts erforderlich und angemessen
  • Zuwendungsfähig sind die Personal- und Sachausgaben des Trägers insbesondere für:
    • den Aufbau überbetrieblicher Strukturen,
    • die Weiterentwicklung des strategischen Netzwerkkonzepts,
    • die Sensibilisierung der Netzwerkteilnehmer für neue Trends, sich ändernde Marktanforderungen und Innovationspotentiale
    • die Organisation von z. B. Foren, Workshops zum Wissensaustausch sowie
    • Werbemaßnahmen

Bei Innovationsclustern:

  • Netzwerkmanagement, soweit für den Betrieb des Clusters erforderlich und angemessen
  • Zuwendungsfähig sind Ausgaben für Investitionen in durch den Träger beschaffte und gehaltene materielle und immaterielle Vermögensgegenstände und die Personal- und Sachausgaben des Trägers des Netzwerkes für:
    • die Betreuung des Clusters zur Erleichterung der Zusammenarbeit, des Austauschs und der Erbringung bzw. Weiterleitung von speziellen Dienstleistungen für die Unternehmen
    • Werbemaßnahmen sowie
    • die Verwaltung der Einrichtungen des Clusters, die Organisation von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen, Workshops und Konferenzen zum Wissensaustausch, die Vernetzung und die transnationale Zusammenarbeit

Sachausgaben bei Kooperationsnetzwerken und Innovationsclustern sind insbesondere:

  • Raummiete
  • Ausgaben für Öffentlichkeitsarbeit,
  • Ausstattung,
  • Reisekosten,
  • Gutachten und
  • Honorare für externe Experten

Nicht zuwendungsfähig sind betriebliche Aufwendungen der beteiligten Unternehmen.

Letzte Änderung: 01.11.2017