Sächsisches Mentorenprogramm zur Unterstützung geflüchteter Menschen bei der Integration in Ausbildung und Beschäftigung

Allgemeine Informationen

Ziel der Förderung (geplanter Förderbeginn: 2. Jahreshälfte 2016) ist, geflüchtete Menschen möglichst rasch und nachhaltig in den sächsischen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu integrieren. Dabei sollen grundsätzlich Flüchtlinge ohne Berufs- oder Hochschulabschluss in Berufsausbildung oder abschlussbezogene Qualifizierungen und Flüchtlinge mit Berufs- oder Hochschulabschluss in qualifikationsadäquate, sozialversicherungspflichtige Beschäftigung geführt werden.

Darüber hinaus sollen Arbeitgeber bei der Integration geflüchteter Menschen in die betrieblichen Prozesse unterstützt werden.

Mit den teilnehmerbezogenen Projekten sollen sowohl Flüchtlinge bei der Integration in Berufsausbildung, abschlussbezogene Qualifizierungen oder qualifikationsadäquate, sozialversicherungspflichtige Beschäftigung assistierend begleitet als auch deren Ausbildungsbetriebe bzw. Arbeitgeber bei der betrieblichen Integration unterstützt werden. Dabei soll durch sogenannte „Arbeitsmarktmentoren“ Hilfe aus einer Hand geboten werden, die ganzheitlich, flexibel und individuell auf die besonderen Bedarfe der beteiligten Menschen und Unternehmen eingeht..

Hinweise zum Auszahlungsverfahren finden Sie hier (PDF, 78 kB) .

Eine detaillierte Übersicht zu den förderfähigen Ausgaben sowie zu den Nachweisen zur Abrechnung finden Sie hier (PDF, 22 kB) .

Zuwendungsempfänger sind natürliche oder juristische Personen oder Personenvereinigungen des privaten und öffentlichen Rechts.

Nähere Informationen finden Sie hier:

Letzte Änderung: 14.03.2017