Forschung und Entwicklung - Projektförderung (FuE-Projektförderung)

Allgemeine Informationen

Verbessern Sie die Innovationskraft der sächsischen Wirtschaft

Um im nationalen wie internationalen Innovationswettlauf bestehen zu können, sind Unternehmen in Sachsen oft auf die Kooperation mit Forschungseinrichtungen angewiesen.

Wenn Sie als Forschungspartner in Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen innovative Produkte und Verfahren entwickeln, unterstützen wir Sie mit Zuschüssen für Gemeinschaftsprojekte aus unserem Programm „F&E-Projektförderung“.

Tragen Sie zur Innovationskraft der sächsischen Wirtschaft bei und informieren Sie sich hier zu unserem Förderangebot.

Gefördert werden Forschungs- und Entwicklungsprojekte, die der Entwicklung neuer Produkte und Verfahren dienen und die auf eine Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft der gewerblichen Zuwendungsempfänger gerichtet sind. Ein Produkt oder Verfahren gilt als neu, wenn es in der Europäischen Union noch nicht wirtschaftlich verwertet wird. Es kann sich dabei auch um eine Weiterentwicklung eines bereits auf dem Markt befindlichen Produktes oder Verfahrens handeln.

Folgende Kosten sind förderfähig:

  • Personalkosten für Forscher, Techniker und sonstige unterstützende Personen, soweit diese mit dem Vorhaben beschäftigt sind
  • Kosten für Instrumente und Ausrüstung, soweit und solange sie für das Vorhaben genutzt werden
  • Kosten für Auftragsforschung, technisches Wissen und zu Marktbedingungen von unabhängigen Dritten direkt oder in Lizenz erworbene Patente
  • sonstige Betriebskosten einschließlich solcher für Material, Bedarfsmittel und dergleichen, die unmittelbar durch das Vorhaben entstehen
  • 60 Prozent der Patentierungskosten (nur bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU )
  • Gemeinkosten, die unmittelbar durch das Forschungsvorhaben entstehen (bei von der SAB genehmigter LSP-Abrechnung) oder wahlweise vereinfachte Abrechnung mit Gemeinkostenpauschale von 25 % auf die förderfähigen Ausgaben für Personal, Geräte/Ausrüstungen und Betriebskosten

Letzte Änderung: 03.03.2017