Überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen (ÜbA)

Finanziert aus Mitteln der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen.

Bild

Kontakt

Antrag erstellen

Überblick

Unterstützen Sie Jugendliche bei der Berufsausbildung in Land-, Forst- und Hauswirtschaft

Die Inhalte von Ausbildungsberufen sind in der heutigen Zeit vielgestaltig und anspruchsvoll. Nicht jeder Ausbildungsbetrieb deckt alle Inhalte der Ausbildungsordnung im eigenen Unternehmen ab.

Mit dem Förderprogramm „Überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen“ unterstützen wir Projekte, die Teile der Berufsausbildung in den Bereichen Land-, Forst- und Hauswirtschaft anbieten. Erst dadurch wird es Auszubildenden ermöglicht, den angestrebten Berufsabschluss zu erreichen.

Unterstützen Sie als Bildungsträger Auszubildende bei ihrer beruflichen Entwicklung und informieren Sie sich hier zu unserem Förderangebot.

Neue Förderkonditionen ab 01.07.2018:

Ab dem 01.07.2018 treten höhere Pauschalen je Teilnehmer und Lehrgang für die Förderung der Lehrgänge in Kraft. Bitte nutzen Sie für die Antragstellung das aktualisierte Antragsformular.

Wer wird gefördert

Träger (natürliche Personen mit Unternehmereigenschaft oder juristische Personen oder Personenvereinigungen)

Was wird gefördert

Die Teilnahme an überbetrieblichen Ausbildungsmaßnahmen, die die betriebliche Ausbildung in den Ausbildungsberufen der Land-, Forst- und Hauswirtschaft sowie in entsprechenden ausbildungsintegrierenden Studiengängen ergänzen und vertiefen

Voraussetzungen

Näheres zum Antragsverfahren, den Fördervoraussetzungen und Konditionen entnehmen Sie bitte dem Förderbaustein (PDF, 254 kB) .

Hinweise

Weitere Informationen und Dokumente zum ESF (z.B. die Regeln zu den förderfähigen Ausgaben bzw. Kosten bei der ESF-Projektförderung) finden Sie unter

Service - Informationen zu ESF/EFRE.

Ablauf / Verfahren

Zuständige Stelle

Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB).

Verfahrensablauf

Vor Beantragung der Förderung empfehlen wir eine Beratung bei der SAB.

Der Antrag ist unter Verwendung der entsprechenden Antragsformulare über die nach Berufsbildungsgesetz zuständige Stelle schriftlich bei der SAB einzureichen. Die SAB prüft Ihren Antrag und gibt Ihnen umgehend Bescheid.

Frist / Dauer

Der Antrag ist vor Beginn des Vorhabens zu stellen. Die Bearbeitung des Antrages bei der SAB dauert ca. 6 Wochen.

Rechtsgrundlagen / Infoblätter

Kosten

Die Antragstellung ist für Sie kostenfrei.

Formulare / Downloads

Laden Sie sich die benötigen Antragsunterlagen für Ihr Förderprogramm hier herunter. Alternativ können Sie die Formulare direkt online ausfüllen: Über die Speicherfunktion können Sie Ihren Antrag jederzeit zwischenspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt weiterbearbeiten.

Antragstellung

Abruf/Verwendungsnachweis/Teilnehmerdatenerfassung

Kontakt

Kontakt
Servicecenter

Mo - Do: 8 - 18 Uhr, Fr: 8 - 15 Uhr

0351 4910 - 4930
0351 4910 - 21015

E-Mail