Rettung und Umstrukturierung von kleinen und mittleren Unternehmen in Schwierigkeiten

Liquiditätsstützung bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten

KONTAKT

Beatrice Hagedorn-Porstein

0351 4910-3914
0351 4910-23914
E-Mail

Dirk Heinrichs

0351 4910-3917
0351 4910-23917
E-Mail

Ronny Schmidt

0351 4910-3911
0351 4910-23911
E-Mail

Wichtige Hinweise

Hinweise zum Befüllen des Templates:
​​​​​​​Platzierung von Programmstopps, Antragsstopps usw.


A paragraph is a self-contained unit of a discourse in writing dealing with a particular point or idea. Paragraphs are usually an expected part of formal writing, used to organize longer prose.

Was bietet mir das Förderprogramm?

  • Darlehen, um Ihr Unternehmen oder Infrastruktur wieder aufzubauen
  • Hilfe bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten wie z.B. Liquiditätsengpässen
  • Unterstützung bei der Erstellung von Umstrukturierungskonzepten

  • Vorübergehende Stützung der Liquidität in der Regel bis zur Erstellung eines Umstrukturierungskonzeptes (Rettungsbeihilfe)
  • Finanzierung von Maßnahmen zur leistungswirtschaftlichen und finanziellen Unternehmensumstrukturierung (Umstrukturierungsbeihilfe)
  • Folgende Kosten sind förderfähig:
    • Rettungsbeihilfe: Kosten für die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes bis zur Erstellung des Umstrukturierungsplanes zum Beispiel.: 
    • Für Wareneinkauf und für Personal
  • Umstrukturierungsbeihilfe: zusätzlich zu o.g. Kosten auch
    • Vergleiche mit Lieferanten 
    • Kosten der Schließung von Teilbereichen 
    • Umstellung von Betriebsabläufen 
  • Die Ausreichung dieser Beihilfen erfolgt als Darlehen (Anteilsfinanzierung).
  • Folgende Kosten sind nicht förderfähig:
    • Zins und Tilgung, sowie die Ablösung von Bankkrediten (auch nicht im Rahmen von Vergleichen) 
    • Steuern und öffentliche Abgaben 
    • Entnahmen/Leistungen an die Inhaber/Gesellschafter (auch stille Gesellschafter) 
    • Investitionen und Ausweitung der Geschäftstätigkeit  

  • Antragsberechtigt sind: 
    • Kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit Sitz in Sachsen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten
  • Nicht antragsberechtigt sind bzw. nicht förderfähig sind: 
    • Existenzgründer und Unternehmen in der Gründungsphase (in der Regel mindestens drei Jahre nach Gründung) 
    • Unternehmen die bereits entsprechende Beihilfen erhalten haben (z. B. auch öffentliche Konsolidierungsbeteiligungen und Liquiditätshilfedarlehen) 
    • Selbständige und Unternehmen der freien Berufe 
    • Unternehmen im Stahlsektor und der Kohleindustrie, sowie mit anderen sektoralen Beschränkungen

  • Vor Inanspruchnahme sind alle anderen geltenden Fördermöglichkeiten auszuschöpfen (Subsidiaritätsprinzip). 
  • Die Beihilfen sind auf das unbedingt notwendige Maß zu beschränken.
  • Die Gesellschaft(er), die Hausbank(en) und weitere an der Finanzierung des Unternehmens Beteiligte haben zusätzlich zu ihrem bisherigen Engagement zur Deckung des Finanzierungsbedarfes beizutragen.
  • Die Förderung ist einmalig.

 

Zinssätze

  • Marktüblicher Zinssatz für Rettungs- und Umstrukturierungsdarlehen
  • Die vereinbarten Darlehenszinsen werden in der Regel monatlich belastet
 

Laufzeiten und Tilgung

  • Rettungsbeihilfen: endfälliges Darlehen mit einer Laufzeit von maximal sechs Monaten
  • Umstrukturierungsbeihilfe: Darlehen mit einer Laufzeit bis zu 60 Monate mit monatlicher Tilgung
 

Kredithöhe und Auszahlung

  • Zwischen 20.000 EUR und maximal 500.000 EUR
 

Rückzahlung / vorzeitige Rückzahlung und Sondertilgung

  • Eine Rückzahlung und Sondertilgung ist jederzeit möglich
 

Verwendungsnachweis

  • Zahlenmäßiger Nachweis über die Verwendnung der Mittel und sachlicher Bericht sind einzureichen
 

Sicherheiten

  • Persönliche Haftung der Inhaber/Gesellschafter sind obligatorisch (Bürgschaft mit notariellem Schuldanerkenntnis mit Zwangsvollstreckungsunterwerfung)
  • Weiterhin freies Anlagevermögen
  • Sonstige Drittsicherheiten
​​​​​​​

Beihilferechtliche Regelungen

  • De-minimis-Beihilfen​​​​​​​

  • Es wird empfohlen, vor Antragstellung ein Gespräch im Beratungszentrum Konsolidierung (BZK) wahrzunehmen.
  • Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB). Der Antrag ist unter Verwendung der entsprechenden Antragsformulare schriftlich bei der SAB einzureichen.
  • Bitte stellen Sie den Antrag vor Beginn des zu finanzierenden Vorhabens.

Hinweise zum Befüllen des Templates:
Auflistung und Verlinkung der benötigten Dokumente in einem Unterakkordeon
Hinweis zur Onlineantragstellung geben
​​​​​​​nur die Formulare auflisten, die nicht in digitaler Antragsstrecke enthalten sind
Sortierung der Formulare in die entsprechende Unterkategorie


A paragraph is a self-contained unit of a discourse in writing dealing with a particular point or idea. Paragraphs are usually an expected part of formal writing, used to organize longer prose.

{{Vordruck Titel | 12345}}

{{Vordruck Titel | 12345}}
​​​​​​​
​​​​​​​{{Vordruck Titel | 12345}}

{{Datenschutzhinweise für Kunden / Interessenten (DSGVO)  | 64005}}

{{Vordruck Titel | 12345}}

{{Vordruck Titel | 12345}}
​​​​​​​
​​​​​​​{{Vordruck Titel | 12345}}

{{KUNST_RUB_Antrag | 60470}}

{{Selbstauskunft | 60020x}}

{{SEPA-Lastschriftmandat (Rahmenmandat) | 64021}}

{{SEPA-Lastschriftmandat (Einzelmandat) | 64022}}

Hinweis: Grundsätzlich empfehlen wir die Nutzung des {{SEPA-Lastschriftmandat (Rahmenmandat) | 64021}}. Dies bedeutet: Für alle Darlehen bei der SAB nutzen Sie das gleiche Einzugskonto. 
Sollen unterschiedliche Einzugskonten für die verschiedenen Darlehensverträge gelten, so ist für jeden Darlehensvertrag ein vertragsbezogenes {{SEPA-Lastschriftmandat (Einzelmandat) | 64022}} zu erteilen. 

{{KMU-Informationsblatt | 60300}}

{{KMU-Bewertung | 60314}}

{{KMU-Bewertung Anlage 1 | 60314-1}}

{{De-minimis-Regel_Informationsblatt | 60380}}

{{De-minimis-Antrag_Erklärung | 60381}}

{{Feststellung des wirtschaftlich Berechtigten | 65222-1}}

{{Unterschriftenblatt_Bankvollmacht | 64663}}

{{Kontovollmacht_Bank | 64662}}

{{Förderdarlehen_Abruf | 60488}}

{{Förderdarlehen_Verwendungsnachweis | 60354}}

Hinweise zum Befüllen des Templates:
Beantwortung der wirklich häufigsten Fragen in einem Unterakkordeon
​​​​​​​Zusammenfassung der Fragen in sinnvolle Kategorien


A paragraph is a self-contained unit of a discourse in writing dealing with a particular point or idea. Paragraphs are usually an expected part of formal writing, used to organize longer prose.

A paragraph is a self-contained unit of a discourse in writing dealing with a particular point or idea. Paragraphs are usually an expected part of formal writing, used to organize longer prose.

Service

Überschrift

Empfohlene Portale

Überschrift

Folgen SIe uns

Überschrift