Fachkräfterichtlinie zur Fachkräftesicherung im Freistaat Sachsen

Kontakt

Antrag erstellen

Überblick

Übersicht Ansprechpartner Regionen (XLSX, 17 kB)

Förderfähig sind folgende Vorhaben:

  • Fachkräftekampagnen und weitere Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit zur Unterstützung der Fachkräftesicherung in den Landkreisen und kreisfreien Städten
  • Information und Sensibilisierung von Unternehmen mit Blick auf Fachkräftegewinnung und –bindung
  • Etablierung von Unternehmens- und Branchenverbünden zur Fachkräftesicherung sowie Fachkräftepools
  • Kooperation von Hochschule und Wirtschaft zur Fachkräftesicherung
  • Aufbau integrationsunterstützender Netzwerke und Strukturen mit dem Ziel der Anwerbung oder Begleitung ausländischer Fachkräfte und Auszubildender in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt und zur Etablierung einer Willkommenskultur
  • Optimierung des Systems der Arbeits- und Ausbildungsmarktintegration von Migranten
  • Etablierung von geeigneten Strukturen sowie Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Studien als Grundlage zukünftigen Handlungsbedarfes in speziellen Bereichen der Fachkräftesicherung
  • Hinweise zum Auszahlungsverfahren finden Sie hier (PDF, 78 kB) .
  • Hinweise zu häufig gestellten Fragen finden Sie hier (PDF, 214 kB) .

Projekte, die im Rahmen des Regionalbudgets 2016 bewilligt wurden, finden Sie hier (XLS, 85 kB)

Projekte, die im Rahmen des Regionalbudgets 2017 bewilligt wurden, finden Sie hier (XLS, 115 kB)

Projekte, die im Rahmen des Regionalbudgets 2018 bewilligt wurden, finden Sie hier (XLS, 88 kB) .

Wer wird gefördert

  • die Landkreise und kreisfreie Städte im Freistaat Sachsen
  • kreisangehörige Städte und Gemeinden im Freistaat Sachsen
  • weitere Träger (natürliche Personen oder juristische Personen oder Personenvereinigungen des Privatrechts und des öffentlichen Rechts), die die Maßnahmen im Freistaat Sachsen durchführen

Was wird gefördert

Die Förderung soll unter Berücksichtigung der zentralen Handlungsfelder und Zielstellungen der sächsischen Fachkräftestrategie, die sächsischen Landkreise und kreisfreien Städte als familienfreundlicher Ort zum Leben, Lernen und Arbeiten, als Raum mit attraktiven Arbeitsangeboten etablieren. Die Projekte der Fachkräfterichtlinie ergänzen hierbei bestehende Landes- und Bundesförderprogramme zur Fachkräftesicherung. Nähere Informationen zur Abgrenzung zu anderen Förderprogrammen finden Sie hier (PDF, 84 kB) .

Grundsätzlich können Personal- und Sachausgaben gefördert werden. Eine detaillierte Übersicht finden Sie hier (PDF, 22 kB) .

Teil I.:

Maßnahmen zur Fachkräftesicherung in den Landkreisen und kreisfreien Städten im Freistaat Sachsen unter Berücksichtigung demographischer, struktureller und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen der Region gefördert werden.

Teil II.:

Darüber hinaus sollen übergreifende Maßnahmen auf Initiative des SMWA gefördert werden. Dazu soll es einen gesonderten Projektaufruf geben.

Ablauf / Verfahren

Zuständige Stelle

Antrags- und Bewilligungsstelle ist die Sächsische Aufbaubank - Förderbank - (SAB). Der Antrag ist unter Verwendung der entsprechenden Antragsformulare schriftlich bei der SAB einzureichen.

Rechtsgrundlagen / Infoblätter

Formulare / Downloads

Kontakt

Kontakt
Servicecenter

Mo - Do: 8 - 18 Uhr, Fr: 8 - 15 Uhr

0351 4910 - 4930
0351 4910 - 21015

E-Mail