UI Components

Berufliche Weiterbildung - betriebliche Weiterbildung

Investition in die Weiterbildung Ihrer Belegschaft

KONTAKT

Kontakt

Servicecenter

Montag: 9:00 - 16:00 Uhr, Dienstag: 9:00 - 18:00 Uhr, Mittwoch: 9:00 - 13:00 Uhr, Donnerstag: 9:00 - 18:00 Uhr, Freitag: 9:00 - 16:00 Uhr (Hinweis: Täglich außer mittwochs telefonfreie Zeit von 12:00 - 13:00 Uhr)
0351 4910-4930
0351 4910-1015
E-Mail

Wichtige Hinweise

Die Förderung kann ab dem 25. Oktober 2023 beantragt werden. Die Verlinkung zur Antragstellung wird dann auf dieser Seite zur Verfügung gestellt.

Was bietet mir das Förderprogramm?

  • Förderung von beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen
  • Aufbau und Stärkung fachlicher und überfachlicher Kompetenzen und Qualifikationen
  • Erhalt und Ausbau der Beschäftigungsfähigkeit
  • Steigerung der Beschäftigungschancen

  • Vorhaben der betrieblichen Weiterbildung

  • Unternehmen (natürliche beziehungsweise juristische Personen oder Personenvereinigungen des privaten Rechts) mit bis zu 500 Mitarbeitern (einschließlich Mitarbeitern aus unselbständigen Niederlassungen) beziehungsweise rechtlich selbständige Unternehmen innerhalb eines Unternehmensverbunds mit bis zu 500 Mitarbeitern im Unternehmen
  • Sitz oder Niederlassung des Unternehmens ist im Freistaat Sachsen

Von der Förderung ausgeschlossen sind
  • Unternehmen, die einer Rückforderungsanordnung auf Grund einer früheren Kommissionsentscheidung zur Feststellung der Rechtswidrigkeit und Unvereinbarkeit einer Beihilfe mit dem Gemeinsamen Markt nicht Folge geleistet haben,
  • Unternehmen, bei denen 25 Prozent oder mehr des Kapitals oder der Stimmrechte von einer oder mehreren öffentlichen Stellen oder Körper-schaften des öffentlichen Rechts einzeln oder gemeinsam kontrolliert werden.

  • Die Teilnehmenden haben ihren Hauptwohnsitz oder Arbeitsort im Freistaat Sachsen.
  • Die Teilnehmenden gehören einer der folgenden Zielgruppen an:
        a)    Unternehmer beziehungsweise Selbständige, Erwerbstätige mit bestehendem Arbeitsverhältnis,
        b)    dual Studierende, Werkstudenten, Praktikanten
  • Die Gesamtausgaben für die Weiterbildung betragen mindestens 700,00 EUR (netto)
     

  • Die Zuwendung wird in Form eines Zuschusses als Festbetragsfinanzierung gewährt.
  • Der Fördersatz beträgt in der Regel 50 Prozent.
  • Die Zuwendung wird als Pauschale gewährt. Zuwendungsfähig sind die Ausgaben der Weiterbildungsmaßnahme zuzüglich anfallender Prüfungsgebühren. Die Pauschale für eine einzelne Einheit ermittelt sich aus der Höhe der zuwendungsfähigen Ausgaben in Euro unter Berücksichtigung des Fördersatzes.
  • Die Zuwendung beträgt maximal 4.500 EUR.
  • Nicht förderfähig sind Fahrt- und Unterbringungskosten sowie die Umsatzsteuer

  • Die Antragstellung erfolgt elektronisch über das Förderportal der SAB
  • Erforderliche Nachweise:
    • Nachweise zur Legitimation
    • Weiterbildungsangebot
  • Beachten Sie bitte, dass mit der Weiterbildung erst begonnen werden darf, wenn der Antrag elektronisch an die SAB übermittelt wurde. Das Umfasst neben der Durchführung auch die verbindliche Anmeldung sowie die An- oder Bezahlung der Maßnahme.
  • Mit dem Verwendungsnachweis nach Abschluss der Weiterbildung reichen Sie einen Nachweis über die Teilnahme ein. Im Anschluss erhalten Sie den bewilligten Zuschuss ausgezahlt.

Hinweise zum Befüllen des Templates:
Auflistung und Verlinkung der benötigten Dokumente in einem Unterakkordeon
Hinweis zur Onlineantragstellung geben
nur die Formulare auflisten, die nicht in digitaler Antragsstrecke enthalten sind
Sortierung der Formulare in die entsprechende Unterkategorie


A paragraph is a self-contained unit of a discourse in writing dealing with a particular point or idea. Paragraphs are usually an expected part of formal writing, used to organize longer prose.

{{Vordruck Titel | 12345}}

{{Vordruck Titel | 12345}}
​​​​​​​
​​​​​​​{{Vordruck Titel | 12345}}

{{Vordruck Titel | 12345}}

{{Vordruck Titel | 12345}}
​​​​​​​
​​​​​​​{{Vordruck Titel | 12345}}

{{Betriebliche Weiterbildung Negativerklärung| 62071}}
 

{{Vordruck Titel | 12345}}

{{Vordruck Titel | 12345}}
​​​​​​​
​​​​​​​{{Vordruck Titel | 12345}}

{{Vordruck Titel | 12345}}

{{Vordruck Titel | 12345}}
​​​​​​​
​​​​​​​{{Vordruck Titel | 12345}}

Sowohl in der betrieblichen als auch in der individuell berufsbezogenen Weiterbildungsförderung ist eine Förderung möglich, sofern diese der berufsbezogenen Weiterbildung dient bzw. dienen soll. 

Sowohl in der betrieblichen als auch in der individuell berufsbezogenen Weiterbildungsförderung ist eine Förderung der Führerscheinklassen A und B nicht möglich.

Für die individuell berufsbezogene Weiterbildungsförderung ist Ziel der Förderung u. a. der Erhalt und Ausbau der Beschäftigungsfähigkeit sowie die Steigerung der Beschäftigungschancen. Eine spätere Selbstständigkeit ist demnach nicht förderschädlich. 
Für Vorhaben der betrieblichen Weiterbildungsförderung findet diese Festlegung keine Berücksichtigung. 

Sowohl in der betrieblichen als auch in der individuell berufsbezogenen Weiterbildungsförderung ist eine Förderung möglich, wenn die einzelnen Teile der Meisterausbildung als eigenständige Weiterbildungen angeboten werden und die übrigen Voraussetzungen erfüllt sind.

Sowohl in der betrieblichen als auch in der individuell berufsbezogenen Weiterbildungsförderung ist eine Förderung möglich, da Auszubildende als Arbeitnehmer eingestuft werden. 

In der individuell berufsbezogenen Weiterbildungsförderung sind Antragsteller mit einem ruhenden Arbeitsverhältnis förderfähig, sofern sie für die Weiterbildung nicht vom Arbeitgeber bezahlt freigestellt werden (Arbeitgeberinteresse).

Für die individuell berufsbezogene Weiterbildungsförderung ist eine Antragstellung möglich, wenn Sie nebenberuflich selbständig sind und die Weiterbildung einen Zusammenhang zur Angestelltentätigkeit hat.
Für Vorhaben der betrieblichen Weiterbildungsförderung ist eine Antragstellung möglich, wenn Sie nebenberuflich selbständig sind und die Weiterbildung einen Zusammenhang zu Ihrer Selbständigkeit hat. 

Zur Antragstellung für Vorhaben der betrieblichen Weiterbildung ist eine Negativerklärung der Bundesagentur für Arbeit im Förderportal hochzuladen, wenn die Weiterbildung nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) zertifiziert und die Dauer der Weiterbildung mehr als 120 Stunden beträgt. Für Vorhaben der individuell berufsbezogenen Weiterbildungsförderung ist keine Negativerklärung erforderlich. 

Für die individuell berufsbezogenen Weiterbildungsförderung ist das regelmäßige monatliche Bruttoeinkommen zum Zeitpunkt der Bewilligung maßgeblich. 
Für Vorhaben der betrieblichen Weiterbildungsförderung ist die Einreichung von Gehaltsnachweisen nicht erforderlich.

Sonderzahlungen zählen nicht zum regelmäßigen monatlichen Bruttoeinkommen und sind daher nicht zu berücksichtigen. 

Sowohl in der betrieblichen als auch in der individuell berufsbezogenen Weiterbildungsförderung sind Änderungen der Weiterbildungslaufzeit nur anzuzeigen, wenn die Frist zur Einreichung des Verwendungsnachweises (zwei Monate nach Ablauf des Bewilligungs-/Vorhabenszeitraumes gemäß Zuwendungsbescheid) nicht eingehalten werden kann.

Sowohl in der betrieblichen als auch in der individuell berufsbezogenen Weiterbildungsförderung erfolgt die Auszahlung nach der erfolgreichen Prüfung Ihres Verwendungsnachweises.

A paragraph is a self-contained unit of a discourse in writing dealing with a particular point or idea. Paragraphs are usually an expected part of formal writing, used to organize longer prose.