Programm Krisenbewältigung und Neustart (KUNST)

Finanzielle Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) bei der Erstellung eines Insolvenzplans und eines Neustarts nach Abschluss eines Insolvenzplanverfahrens

KONTAKT

Ronny Schmidt

0351 4910-3911
0351 4910-23911
E-Mail

Dirk Heinrichs

0351 4910-3917
0351 4910-23917
E-Mail

Beatrice Hagedorn-Porstein

0351 4910-3914
0351 4910-23914
E-Mail

Was bietet mir das Förderprogramm?

  • Darlehen, um den Neustart nach einer Insolvenz zu schaffen
  • Nicht rückzahlbare Zuwendung zu den Kosten für die Erstellung eines Insolvenzplanes (bis zu 50 % der Planerstellungskosten, maximal 10.000 EUR)

  • Die anteilige Übernahme der Kosten zur Erstellung eines Insolvenzplanes
  • Nach Vorlage eines bestätigten Insolvenzplanes die anteilige Finanzierung von Neu- bzw. Ersatzinvestitionen sowie Auftragsfinanzierungen, die der Existenzfestigung und Stabilisierung der Wettbewerbsfähigkeit dienen

  • kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, des Handwerks, des Handels und des Dienstleistungssektors, die ihre Betriebsstätte im Freistaat Sachsen haben und Angehörige der freien Berufe
  • Förderfägig sind solche Unternehmen, bei denen die Insolvenz ansteht, die jedoch sanierungsfähig sind und damit gute Aussichten auf eine Betriebsfortführung im Insolvenzverfahren und im Rahmen eines Insolvenzplanes haben
  • Nicht nicht förderfähig sind:
    • Existenzgründer und Unternehmen in der Gründungsphase
    • Unternehmen in sensiblen Sektoren gemäß Richtlinie

  • Die Sanierungsfähigkeit muss im Rahmen eines Insolvenzplanverfahrens belegt werden. Weiterführende Informationen geben Ihnen die nachstehenden Ansprechpartner:

Ronny Schmidt

0351 4910-3911
0351 4910-23911
E-Mail

Dirk Heinrichs

0351 4910-3917
0351 4910-23917
E-Mail

Beatrice Hagedorn-Porstein

0351 4910-3914
0351 4910-23914
E-Mail

Zinssätze, Laufzeiten und Tilgung

  • Marktüblicher Festzinssatz für die gesamte Laufzeit
  • Laufzeit des Darlehens maximal 48 Monate 

Kredithöhe und Auszahlung

  • In der Regel mindestens 25.000 EUR bis maximal 1 Million EUR, jedoch maximal 80 % des Gesamtbedarfes
  • Auszahlung zu 100 % 
  • Das Darlehen ist bis zu vier Wochen nach Darlehenszusage abrufbar

Rückzahlung / vorzeitige Rückzahlung und Sondertilgung

  • Ggf. bis zu ein tilgungsfreies Jahr
  • Monatliche Tilgung

Verwendungsnachweis

  • Es ist ein sachlicher und zahlenmäßiger Bericht über die Verwendung der Mittel einzureichen

Sicherheiten

  • Persönliche Haftung der Inhaber/Gesellschafter (Bürgschaft mit notariellem Schuldanerkenntnis mit Zwangsvollstreckungsunterwerfung), ansonsten freies Anlagevermögen, sonstige Drittsicherheiten​​​

  • Persönliche Haftung der Inhaber/Gesellschafter (Bürgschaft mit notariellem Schuldanerkenntnis mit Zwangsvollstreckungsunterwerfung), ansonsten freies Anlagevermögen, sonstige Drittsicherheiten
  • Bitte stellen Sie den Antrag vor Beginn des zu finanzierenden Vorhabens. Der maßgebliche Zeitpunkt ist das erste aktenkundige Finanzierungsgespräch bei der SAB.
  • Soweit die Komplementärfinanzierung des Insolvenzplanes aus Vermögenswerten des insolventen Unternehmens finanziert werden soll, ist der Antrag auf Zuwendung zu den Planerstellungskosten im vorläufigen und eröffneten Insolvenzverfahren durch den Insolvenzverwalter zu stellen.

{{Datenschutzhinweise für Kunden / Interessenten (DSGVO) | 64005}}

{{KMU-Informationsblatt | 60300}}​​​​​

{{Kunst_RuB_Antrag | 60470}}

{{Selbstauskunft | 60020x}}

{{SEPA-Lastschriftmandat (Rahmenmandat) | 64021}}

{{SEPA-Lastschriftmandat (Einzelmandat) | 64022}}

Hinweis: Grundsätzlich empfehlen wir die Nutzung des Rahmenmandates ( VD 64021). Dies bedeutet: Für alle Darlehen bei der SAB nutzen Sie das gleiche Einzugskonto.
Sollen unterschiedliche Einzugskonten für die verschiedenen Darlehensverträge gelten, so ist für jeden Darlehensvertrag ein vertragsbezogenes Einzelmandat ( VD 64022) zu erteilen.

{{KMU-Bewertung | 60314}}

{{KMU-Bewertung_Anlage 1 | 60314-1}}
​​​​​​​
​​​​​​​{{Feststellung des wirtschaftlich Berechtigten | 65222-1}}

{{Unterschriftenblatt_Bankvollmacht | 64663}}
​​​​​​​
​​​​​​​{{Kontovollmacht_Bank | 64662}}

zusätzlich zum Antrag auf Förderung eines Zuschusses zur Erstellung eines Insolvenzplanes bzw. Sanierungskonzeptes:
​​​​​​​
{{De-minimis-Regel_Informationsblatt | 60380}}

{{De-minimis_Antrag_Erklärung | 60381}}

​​​​​​​{{Anzeige eines Zeichnungsbefugten (Unterschriftenprobe)_ausschließlich Zuschuss | 61547-1}}

{{Förderdarlehen_Abruf | 60488}}

{{Förderdarlehen_Verwendungsnachweis | 60354}}

Service

Überschrift

Empfohlene Portale

Überschrift

Folgen SIe uns

Überschrift