UI Components

Nachhaltige integrierte Stadtentwicklung (NiSE)

Aufwertung von benachteiligten Stadtquartieren

KONTAKT

Ina Kupfer

0351 4910-4230
0351 4910-4205
Die FreeMarker-Syntax ist ungültig.

The following has evaluated to null or missing:
==> ddmFormFields.Kontakt_Name [in template "template_id" at line 15, column 29]

----
Tip: It's the step after the last dot that caused this error, not those before it.
----
Tip: If the failing expression is known to legally refer to something that's sometimes null or missing, either specify a default value like myOptionalVar!myDefault, or use [#if myOptionalVar??]when-present[#else]when-missing[/#if]. (These only cover the last step of the expression; to cover the whole expression, use parenthesis: (myOptionalVar.foo)!myDefault, (myOptionalVar.foo)??
----

----
FTL stack trace ("~" means nesting-related):
- Failed at: #assign ddmFormField = ddmFormFields... [in template "template_id" at line 15, column 5]
----

Wichtige Hinweise

  • Dieses Programm steht zur Beantragung für Gebietsaufnahmen nicht mehr zur Verfügung. Es können ausschließlich Anträge für bereits bestätigte Einzelvorhaben über das Förderportal gestellt werden.

Was bietet mir das Förderprogramm?

  • gebündelte Förderung investiver und nichtinvestiver Einzelmaßnahmen in einem vor der Antragsstellung abgegrenzten Fördergebiet auf der Grundlage eines gebietsbezogenen integrierten Handlungskonzeptes (GIHK) 
  • Zuschüsse zur 
    • Unterstützung für aktiven Klimaschutz
    • Verbesserung der Stadtökologie
    • Verbesserung der wirtschaftlichen Attraktivität
    • Inklusion durch Abbau von sozialen, kulturellen und städtebaulichen Hemmnissen
    • Verbesserung der Lebenssituation und -qualität

  • Investive Vorhaben zur Verringerung des CO2-Ausstoßes, zur Verbesserung der Stadtökologie sowie investive und nichtinvestive Vorhaben im Bereich der wirtschaftlichen und sozialen Belebung, wenn sie innerhalb des o.g. Fördergebietes liegen. Die Nachrangigkeit gegenüber gleichartiger nationaler Förderung ist zu beachten.
  • Investitionen in die Errichtung und Erweiterung baulicher Anlagen in Überschwemmungsgebieten und Hochwasserentstehungsgebieten sind nur eingeschränkt förderfähig (Genehmigung bzw. Zustimmung der zuständigen Wasserbehörde) . 

  • Sächsische Städte und Gemeinden mit mindestens 5.000 Einwohnern und einem benachteiligten Quartier im sozialen, demografischen, infrastrukturellen oder stadtökologischen Bereich.
  • Gebiete, die zum Zeitpunkt der Einreichung des GIHK durch LEADER vollständig, d.h. investiv und nichtinvestiv, zuwendungsfähig sind, können keine Förderung beantragen.

Hinweise zum Befüllen des Templates:
​​​​​​​Optional, möglichst Inhalte unter "Was wird gefördert?" bzw. "Wer wird gefördert?" platzieren.


A paragraph is a self-contained unit of a discourse in writing dealing with a particular point or idea. Paragraphs are usually an expected part of formal writing, used to organize longer prose.

Zuschusshöhe

  • Zuschuss für kreisfreie Städte: 70% der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben
  • Zuschuss für kreisangehörige Städte und Gemeinden: 75% der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben
  • Bei Einzelvorhaben bis 200.000 EUR finden die Vereinfachten Kostenoptionen (Pauschalbetrag) Anwendung

Voraussetzungen

  • Abgrenzung Fördergebiet mit Beschluss der Gemeinde
  • Schlüssige Ableitung des zur Förderung beantragten Fördergebietes aus einem aktuellen Stadtentwicklungskonzept (INSEK) nicht älter als 10 Jahre
  • Vorlage einer konkreten Kosten- und Finanzierungsplanung mit Einzelvorhaben

 

Die Antragsstellung der bvereits bestätigten Einzelvorhaben erfolgt über das Förderportal.

FAQs 

Hinweisblatt Indikatoren

Hinweisblatt Mindestanforderungen an kommunale KU-Richtlinien

Gebietsantrag Workshop Präsentation  

 Einzelmaßnahmen Workshop Präsentation 07.08/2023

 Einzelmaßnahmen Workshop Präsentation 11/2023

Vordrucke zur Beihilfe:
{{Beihilfe_Prüfung AGVO_Arbeitshilfe | 64042}}
{{Beihilfe_Prüfung AGVO_Allgemeine Anforderungen | 64042-1}}
{{Beihilfe_Prüfung AGVO_Artikel 17 | 64042-2}}
{{Beihilfe_Prüfung AGVO_Artikel 18 | 64042-3}}
{{Beihilfe_Prüfung AGVO_Artikel 22 | 64042-4}}
{{Beihilfe_Prüfung AGVO_Artikel 36 | 64042-5}}
{{Beihilfe_Prüfung AGVO_Artikel 38 | 64042-6}}
{{Beihilfe_Prüfung AGVO_Artikel 40 | 64042-7}}
{{Beihilfe_Prüfung AGVO_Artikel 41 | 64042-8}}
{{Beihilfe_Prüfung AGVO_Artikel 45 | 64042-9}}
{{Beihilfe_Prüfung AGVO_Artikel 46 | 64042-10}}
{{Beihilfe_Prüfung AGVO_Artikel 48 | 64042-15}}
{{Beihilfe_Prüfung AGVO_Artikel 49 | 64042-11}}
{{Beihilfe_Prüfung AGVO_Artikel 53 | 64042-12}}
{{Beihilfe_Prüfung AGVO_Artikel 55 | 64042-13}}
{{Beihilfe_Prüfung AGVO_Artikel 56 | 64042-14}}

Die allgemeinen Vorschriften zu Informations- und Kommunikationsmaßnahmen des Artikels
60 der VO (EU) Nr. 2021/1139 in Verbindung mit Anhang IX der Verordnung (EU) Nr.
2021/1060 sind zu beachten. Dies ist auch der Fall, wenn durch die Begünstigten freiwillige
Publizitätsmaßnahmen (wie zum Beispiel Schilder, Druckerzeugnisse, Websites) erstellt werden.

Hinweise zur Umsetzung der Informations- und Kommunikationspflichten aus den Nebenbestimmungen zum Zuwendungsbescheid finden Sie im ‚Leitfaden Sichtbarkeit, Transparenz und Kommunikation des EFRE und JFT‘ unter Downloads bei Publizität und Logos im Förderzeitraum 2021-2027 im Servicebereich des Internetauftrittes der SAB.

Informationen zu den Publizitätsvorschriften

Verwendung des EU-Emblems im Zusammenhang mit EU-Programmen 2021-2027

Hinweise zum Befüllen des Templates:
Beantwortung der wirklich häufigsten Fragen in einem Unterakkordeon
​​​​​​​Zusammenfassung der Fragen in sinnvolle Kategorien


A paragraph is a self-contained unit of a discourse in writing dealing with a particular point or idea. Paragraphs are usually an expected part of formal writing, used to organize longer prose.

A paragraph is a self-contained unit of a discourse in writing dealing with a particular point or idea. Paragraphs are usually an expected part of formal writing, used to organize longer prose.